Lücken im neuen Pflaster

Nachbesserungsbedarf in der Herscheider Ortsmitte

+
Für dieses Kinderspielzeug wäre die Behebung der Pflasterlücke ein Kraftakt. Doch für die "große" Baufirma, die in zwei Wochen anrückt, sollen die Abschlussarbeiten ein Klacks sein.

Herscheid - Kaum fertiggestellt und schon marode? Dieser Eindruck drängt sich am Kreuzungsbereich Neuer Weg auf. Doch dieses Bild trügt.

Im Übergangsbereich zur Straße Am Markt klaffen zwar im neu verlegten Pflaster einige Löcher. Dabei handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, wie Bernd Wittemund vom Tiefbaumamt erklärt. 

Einige Steine hatten sich aus noch ungeklärter Ursache vom Betonfundament gelöst. Splitt rieselte in die entstanden Lücken unter den Pflastersteinen, die dadurch nach oben gedrückt wurden. 

Die entstandenen Kanten seien gefährlich für den Straßenverkehr und den Winterdienst gewesen, deswegen habe man die Pflastersteine vorübergehend entfernt. Mitte März sollen die Arbeiten rund um den Alten Schulplatz wieder aufgenommen werden. „Es stehen noch Restaufgaben an“, sagt Wittemund. 

Neben der Ausbesserung des Pflasters sollen auf dem Schulplatz unter anderem noch Poller und Fahrradständer angebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare