Müll brennt in Firmenbaracke - Ursache fraglich

+

Herscheid -  Brand in Friedrichsthal – diese Alarmierung versetzte die Herscheider Feuerwehr Dienstagnachmittag in helle Aufregung.

Vor gut drei Jahren hatte ein Gebäudebrand im Bereich derselben Ortschaft für einen Großeinsatz der Wehr gesorgt: Seinerzeit war ein Blitzeinschlag Ursache für den folgenschweren Brand gewesen; das betroffene Wohngebäude ist seither eine Ruine.

Im Vergleich dazu war der Brand heute von geringem Ausmaß. Gegen 15.35 Uhr hatte ein Autofahrer dichten Qualm bemerkt, der aus dem löchrigen Dach einer ehemaligen Firmenhalle nach außen drang. Weil zu befürchten war, dass das Feuer auf das gesamte Gebäude oder weitere Hallen in der Nachbarschaft übergreifen könnte, wurde Gemeindealarm für die Feuerwehr ausgelöst.

Mit einem Bolzenschneider öffneten die Einsatzkräfte ein Vorhängeschloss, um sich (unter Atemschutz) Zutritt zu der baufälligen Halle zu verschaffen. Diese war gefüllt mit Bauschutt und Müll. Etwa ein Kubikmeter Unrat stand in Brand; das Feuer konnte rasch abgelöscht werden. Nach der Kontrolle mit einer Wärmebildkamera beendeten die 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Helfer des DRK Herscheid ihren Einsatz. Angaben zur Brandursache konnte die Polizisten, die sich in der Halle umschauten, nicht machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare