Motorrad-Kollision zwischen Herscheid und Lüdenscheid: Ein Schwerverletzter

+

Herscheid - Einen Schwer- und einen Leichtverletzten gab es bei einem Motorradunfall auf der L 561 zwischen Herscheid und Lüdenscheid.

Ein 22 Jahre alter Kradfahrer war am Samstagnachmittag dabei, mitten auf der Straße zu wenden. Dies übersah ein ebenfalls aus Richtung Lüdenscheid kommender Motorradfahrer und prallte seitlich in die stehende Maschine. 

Dabei wurde er so schwer verletzt, daß zwischenzeitlich sogar ein Rettungshubschrauber angefordert worden war. Dieser war am Ende wohl doch nicht notwendig, befand der behandelnde Notarzt. Der 22 Jahre alte Fahrer wurde lediglich leicht verletzt, aber ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Polizei schließt zu hohe Geschwindigkeit aus

Der Begleiter des Schwerverletzten war in das Unfallgeschehen nicht direkt involviert, er bekam sein Krad rechtzeitig zum Stehen und hatte auf den Unfallverlauf auch keinen Einfluss, so die Polizei. Die Beamten erklärten auch, dass zu hohe Geschwindigkeit oder grobe Fahrfehler wohl nicht ursächlich war. 

Mangelnde Sicht oder Unaufmerksamkeit haben nach ersten Erkenntnissen zu dem Zusammenprall geführt. Die Silbergkurven mussten für den Einsatz für etwa 2 Stunden voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau, zahlreiche Autofahrer kehrten an der Absperrung um.

Schwerer Motorradunfall zwischen Herscheid und Lüdenscheid

Ein weiterer Motoradunfall ereignete sich ebenfalls am Samstagnachmittag in Plettenberg. Dort verlor eine Fahrerin in einer Kurve die Kontrolle über ihr Krad und stürzte. Sie zog sich so schwere Verletzungen zu, daß sie mit dem Rettungshubschrauber ins Bergmannsheil geflogen wurde. Weitere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt, der gesamte Hergang ist der Polizei noch unklar und wird ermittelt.

Am Sonntag soll es eine große Motorrad-Demonstration in Herscheid geben.

Markus Klümper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.