1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Marode Fenster: Zwei Kita-Gruppen müssen umziehen   

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Auch ein paar Kinder schauten sich am Dienstagabend die Baustelle am Familienzentrum Unterm Regenbogen an.
Auch ein paar Kinder schauten sich am Dienstagabend die Baustelle am Familienzentrum Unterm Regenbogen an. © Wiechowski, Jona

Eine Woche Kindergarten mal woanders: Zwei Gruppen des Familienzentrums Unterm Regenbogen wurden jetzt mit neuen Fenstern ausgestattet. Deswegen mussten sie kurzzeitig umziehen.

Herscheid – Die neuen Fenster wurden in die Spatzen- und die Mäusegruppe gebaut. Die Besonderheit: „Die sind bodentief, sodass auch die kleinen Kinder rausgucken können“, erzählt Leiterin Christiane Krüger. Die Neuerung war bitter nötig: „Die alten Fenster kamen einem schon fast entgegen“, erinnert sie sich, dass diese schon ganz marode gewesen seien.

Bis Ende dieser Woche lief die sogenannte Notbetreuung im Lutherhaus, das sich nur wenige Meter nebenan befindet. Erzieherinnen nutzten die Zeit, um Urlaub und freie Tage abzubauen. Denn statt 90 Kindern besuchten bis Ende der Woche maximal 25 Kinder die Einrichtung.

Und bei denen kam die Übergangssituation gut an, erzählt Krüger. So wurde gebaut, gemalt, gespielt und das bei jeder Menge Platz. Zum Austoben an der frischen Luft ging es bis Freitag auf die Wiese neben dem Lutherhaus, damit die Handwerker auf dem Gelände des Familienzentrums in Ruhe arbeiten konnten.

Picknick neben dem Familienzentrum

Indes nimmt auch das Kita-Leben wieder Fahrt auf. Kommenden Freitag veranstaltet das Familienzentrum ein Picknick auf der Wiese neben der Einrichtung. „Das ist die erste größere Veranstaltung seit Corona“, erzählt die Leiterin.

Jede Familie bringe etwas mit und mache es sich dann auf den Decken gemütlich. Die Kinder könnten spielen, während sich die Eltern unterhalten.

Auch interessant

Kommentare