Herscheid heimatet

Marketingverein, DLRG und Bürgerbusverein sind Premieren-Preisträger

+
Glückliche Preisträger kurz nach der Verleihung im Rathaus: Bürgermeister Uwe Schmalenbach (8. von rechts) ehrte die Gewinner des ersten Herscheider Heimat-Preises.

Herscheid – Das erfolgreich gehütete Geheimnis ist gelüftet: Im Vorfeld der letzten Ratssitzung des Jahres wurden die Gewinner des ersten Herscheider Heimat-Preises gekürt.

Über Platz eins (Preisgeld 2500 Euro) kann sich der Marketingverein freuen. Das Ziel, das Gemeinschaftsgefühl vor Ort und die Anziehungskraft der Gemeinde auf auswärtige Gäste zu stärken, sei in diesem Jahr mit der Reaktivierung des Frühjahrsmarktes und der Neuausrichtung des Weihnachtsmarktes übertroffen worden, sagte Bürgermeister Uwe Schmalenbach. 

Er lobte insbesondere die Untergruppe „Spiekus rockt“, die mit ihren Veranstaltungen den Zusammenhalt im Ort fördere. Vereinsvorsitzender Markus Gumpricht bedankte sich für die Auszeichnung, die er als Ausdruck der allgemeinen Wertschätzung interpretierte. Sein Appell galt allen Bürgern: „Unterstützen Sie die heimischen Vereine, das würde uns alle beflügeln.“ 

Über ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro freut sich die DLRG Herscheid, die seit 50 Jahren Sport und Rettungsdienst vereint. Mit ihrem 24-Stunden-Schwimmen organisiert die Ortsgruppe einen beliebten Wettbewerb, bei dem Spenden für gute Zwecke erschwommen werden. „Dieses Ziel erreichen wir nur dank der Unterstützung vieler Helfer“, warb DLRG-Chef Matthias Sauerland bereits für die nächste Auflage in 2021. 

Zur Verbesserung der Mobilität in der Gemeinde trägt seit 2005 der Bürgerbusverein bei, der auf den dritten Platz gewählt wurde (1000 Euro). Vorstandssprecher Reinhard Merkschien versprach, „dass wir auch weiter durch das Dorf touren werden – und das ab nächstem Jahr mit neuem Fahrzeug.“ Insgesamt waren für den ersten Heimat-Preis zwölf Bewerbungen eingegangen. 

Eine elfköpfige Jury (bestehend aus dem Hauptausschuss) hatte diese per Punkteverfahren bewertet und somit die ersten drei Plätze festgelegt.

Aufgrund der positiven Resonanz will die Gemeinde Herscheid auch im kommenden Jahr wieder einen Heimat-Preis vergeben. Dabei wird das Preisgeld in Höhe von 5000 Euro auf die ersten drei Plätze verteilt. Die Gewinner, die in diesem Jahr ausgezeichnet worden sind, können zwar erneut teilnehmen, müssen sich dafür allerdings mit einem anderen Projekt bewerben. Der Preis wird im Rahmen des Landesförderprogrammes Heimat.Zukunft.Nordrhein-Westfalen vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare