1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Mädchen attackieren Kinder mit Böller und Wunderkerze

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Mit einer Wunderkerze soll eine Jugendliche einem achtjährigen Mädchen die Haare angesengt haben.
Mit einer Wunderkerze soll eine Jugendliche einem achtjährigen Mädchen die Haare angesengt haben. © Lorencic, Sarah

Wenn die Polizei wegen Handgreiflichkeiten alarmiert wird, dann sind in den meisten Fällen junge Erwachsene aufeinander losgegangen. Vor diesem Hintergrund war der Einsatz am Samstagnachmittag in Herscheid ungewöhnlich, waren dabei doch vier Kinder und eine Jugendliche beteiligt.

Herscheid - Gegen 15.30 Uhr ging der Hilferuf auf der Plettenberger Wache ein. Von dort fuhr eine Streifenwagenbesatzung zur Stufenanlage am Alten Schulplatz. Dort befanden sich drei Kinder aus Herscheid (sieben, acht und neun Jahre). Sie gaben zu Protokoll, von zwei Mädchen zunächst verbal angegangen worden zu sein. Eines der beiden, eine elfjährige Plettenbergerin, habe dann einen Chinaböller in Richtung der Kinder geworfen, der unmittelbar vor deren Füße explodiert sei.

Dem älteren der beiden Mädchen, eine 15-Jährige aus Plettenberg, reichte diese Schikane anscheinend nicht aus. Sie zündete eine Wunderkerze an und sengte damit die Haare einer Achtjährigen aus Herscheid an.

Die beiden Plettenbergerinnen wurden mit zur Polizeiwache genommen, wo sie im Beisein ihrer Erziehungsberechtigten belehrt wurden. Die Ermittlungen der Polizei sind damit allerdings nichts abgeschlossen, da der Vorfall zur Anzeige gebracht wurde.

Die Polizei ermittelt nun gegen die Werferin des Chinaböllers wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung; die Tatverdächtige ist allerdings noch keine 14 Jahre alt und daher noch nicht strafmündig. Anders sieht dies im Fall der 15-Jährigen aus: Gegen sie wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Im – für sie – schlimmsten Fall muss sie mit einer Freiheitsstrafe rechnen.

Auch interessant

Kommentare