Keine Gefahr für Bevölkerung oder Umwelt

Halbseitige Sperrung der L 561 aufgehoben: Ausgelaufener Klebstoff war der Grund

Klebstoff war auf der Ladefläche des Lkw ausgelaufen. Während der Reinigung ist die L561 halbseitig gesperrt.
+
Klebstoff war auf der Ladefläche des Lkw ausgelaufen. Während der Reinigung ist die L561 halbseitig gesperrt.

Die Landstraße 561 zwischen Herscheid und Hüinghausen ist am Mittwochnachmittag für etwa zwei Stunden halbseitig gesperrt gewesen. Ein Lkw hatte nach einer Kurve Klebstoff verloren.

Herscheid - Der Fahrer war aus dem Müggenbruch nach links auf die Landstraße abgebogen (Fahrtrichtung Herscheid). Kurz nach dieser Kurve bemerkte er, dass etwas aus seinem Laderaum tropfte. Umgehend hielt er in Höhe eines Parkplatzes an und alarmierte um 13.46 Uhr die Feuerwehr.

Diese rückte mit den verfügbaren Kräften der Löschgruppen Herscheid und Neuemühle aus, um die Ladung zu sichern und anschließend die Ladefläche zu reinigen. Nach eingehender Recherche stand fest, dass es sich bei dem ausgelaufenem Stoff um Klebstoff handelt, von dem keine Gefahr für die Bevölkerung oder die Umwelt ausging, hieß es vor Ort.

Vorsorglich war die Landstraße 561 halbseitig gesperrt worden. Der Verkehr Richtung Herscheid wurde über die Ortschaft Müggenbruch umgeleitet. In Richtung Hüinghausen konnten die Fahrzeuge an der Einsatzstelle vorsichtig vorbeifahren. Um kurz nach 16 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Die Polizei muss nun klären, was mit den beschädigten Behältnissen geschieht; der Klebstoff war in 18-Liter-Eimern abgefüllt. Aus einigen von ihnen war der Klebstoff aus ungeklärter Ursache ausgetreten. Der Lkw-Fahrer betonte vor Ort, er habe die Ladung ordnungsgemäß gesichert und vermutete einen Verpackungsschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare