Riss im Dieseltank

Lkw-Fahrer sorgt für ABC-Alarm in Herscheid

+

Herscheid - Keinen guten Wochenstart erwischte ein tschechischer Lkw-Fahrer. Er löste am Montagabend einen ABC-Einsatz der Feuerwehr Herscheid mit 40 Mann aus.

Durch einen Riss im Dieseltank verlor der Laster vor einer Spedition im Industriegebiet Friedlin eine eine größere Menge Kraftstoff. Etwa 60 Quadratmeter Schotterfläche mussten von den Einsatzkräften mit Bindemitteln abgestreut werden. Gerade noch verhindert werden konnte eine Kontaminierung von Abwasser. Der Diesel kam einem Gully bedrohlich nahe.

Für die Feuerwehr eigentlich Routine, allerdings nicht unbedingt in dieser Dimensionen. Immerhin gelang es, einen großen Teil der 200 Liter Diesel zu sichern. Er konnte aus dem beschädigten Tank abgepumpt werden. Wie es zu dem Leck kam, ist unklar. Einsatzleiter André Zimmermann wollte sich auch nicht festlegen, dass es erst auf dem Gelände auf der Reidemeister Straße zu der Beschädigung kam.

Etwa 40 Feuerwehrleute hatten nach der Alarmierung um 20.53 Uhr eine ganze Weile zu tun, um die Lage in den Griff zu bekommen. Auch als das Gröbste geschafft war, war ein Einsatzende noch nicht abzusehen, denn ein Zuständiger der Unteren Wasserbehörde musste sich ein Bild von der Lage machen. Vor Ort waren auch ein Vertreter des Ordnungsamtes.

Ursprünglich gemeldet war sogar ein Lkw-Brand. Deshalb waren neben der Löschgruppe Herscheid und dem Gefahrgutwagen der Löschgruppe Neuemühle auch Kräfte aus Rärin alarmiert worden. Diese Einheit hat einen Tanklöschwagen, der bei einem Brand des Fahrzeuges wichtige Dienste geleistet hätte. Das war aber hier nicht notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare