Der letzte Tag im Herscheider Freibad

Schöne Feiertage, guten Rutsch und bis nach Ostern

+
Die Zahnarztpraxis Riepegerste aus Lüdenscheid machte am letzten Öffnungstag einen Betriebsausflug ins Herscheider Freibad. Praxisinhaberin Sylvie Riepegerste und Mitarbeiterin Silke Wiebicke schwimmen regelmäßig vor der Arbeit und nahmen nun die anderen mit.

Das Thermometer zeigt gerade einmal fünfzehn Grad an. Nicht gerade das perfekte Freibadwetter. Etliche Herscheider stört das jedoch nicht, sie kommen bei Wind und Wetter jeden Morgen zum Schwimmen und auch am Freitag, am letzten Öffnungstag, ließen sie sich das nicht nehmen.

Eine der tapferen Schwimmerinnen ist Heidrun Mattner. Jeden Morgen besucht sie das Bad, wenn sie sich nicht gerade im Urlaub befindet, und das schon seit rund 25 Jahren. „Seit meine Kinder in die Schule kamen“, erinnert sich die Herscheiderin. Schwimmen, das ist ihr Sport und im Freibad kann sie das so richtig genießen. „Hier ist die Geräuschkulisse viel ruhiger als im Hallenbad. Da kann ich viel besser bei abschalten“, erklärt Heidrun Mattner. Zudem kennen sich die Schwimmer, die regelmäßig kommen, alle untereinander und dann halte man auch mal ein Pläuschchen zwischendurch.

Wenn das Freibad jetzt geschlossen hat und die kalte Jahreszeit beginnt, steigt sie dann um auf Walken. Doch am Freitag nutzte sie den letzten Tag im Freibad noch einmal und zog wie immer ihre 40 Bahnen – einen Kilometer. Und was am letzten Tag auch nicht fehlen durfte, war das Weihnachtsgeschenk (Pralinen) für die Schwimmmeister. „Ja genau, das Weihnachtsgeschenk“, bestätigt die Herscheiderin. Schließlich sieht man sich erst im nächsten Jahr wieder. „Es ist ein Dankeschön für die gute Aufsicht. Die Schwimmmeister sind nett, sie kennen einen und erkundigen sich, wie es einem geht. Von vielen kennen sie die ganze Familiengeschichte“, beschreibt Heidrun Mattner die familiäre Atmosphäre im Herscheider Freibad.

Eine Gruppe, die Freitag den letzten Freibadtag nutzte, war auch die Zahnarztpraxis Riepegerste aus Lüdenscheid. Sie machten einen Betriebsausflug und kamen auf das Freibad, da die Praxisinhaberin Sylvie Riepegerste und ihre Mitarbeiterin Silke Wiebicke aus Herscheid kommen. Die beiden gehen regelmäßig vor der Arbeit schwimmen und brachten zum Abschluss ihre Kolleginnen mit. Am letzten Tag waren zwar noch einmal 144 Besucher im Freibad, bei dem tollen Sommer kamen jedoch sogar über 2 000 Besucher an einzelnen Tagen, wie zum Beispiel zum 80. Geburtstag des Bades (2027 Personen). Das Fest war einer der Höhepunkte der Saison mit einem bunten Programm für groß und klein, bei dem sowohl die Besucher als auch die Bademeister Spaß hatten.

Da man sich erst im neuen Jahr wieder sieht, überreichte Heidrun Mattner den Schwimmmeistern schon gestern ein kleines Weihnachtsgeschenk als Dankeschön.

Nur am 7. August waren noch mehr Besucher im Freibad und zwar mit 2 027 in diesem Jahr die meisten. Insgesamt wurden 64 939 Besucher in der gesamten Saison gezählt, also ein richtig gutes Jahr, wie auch Schwimmmeister Rainer Wittkamp findet. „Wir haben am 5. Mai geöffnet und von da an oft schönes Wetter gehabt. Die Saison war dadurch wirklich gut besucht“, sagt er. In diesem Jahr sei in den 31 Jahren, die er nun schon im Freibad Schwimmmeister ist, die höchste Besucherzahl erreicht worden.

Sonst habe man im Jahr 40 000 bis 45 000 Besucher und als es das letzte Mal so heiß gewesen sei vor einigen Jahren, seien es rund 56 000 gewesen. „Wenn jedes Jahr so wäre, wie dieses Jahr, dann wäre das super für das Freibad“, sagt Rainer Wittkamp mit einem Lachen. Aber schöner als solche Extreme fände der Schwimmmeister es, wenn das Wetter so wäre wie „früher“, beständige 25 bis 27 Grad im Sommer. Doch darauf hat er genauso wenig Einfluss wie alle anderen auch und muss sich überraschen lassen, wie es im nächsten Sommer wird.

Am Freitag hieß es für Heidrun Mattner als auch alle anderen Besucher jedoch erst einmal zum Abschied: „Tschüss bis zum nächsten Jahr, schöne Feiertage, guten Rutsch und bis nach Ostern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare