Straßenschäden

Unfallgefahr: Hier gelten auf der L561 Tempo 50 und Überholverbot

Zwischen Hüinghausen und Weiße Ahe gelten nun Tempo 50 und ein Überholverbot.
+
Zwischen Hüinghausen und Weiße Ahe gelten nun Tempo 50 und ein Überholverbot.

Seit kurzem gelten auf der Landstraße 561 zwischen Weiße Ahe und Hüinghausen Tempo 50 sowie ein Überholverbot. Aus gutem Grund.

Herscheid – Wie Andreas Berg, Pressesprecher der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen, mitteilt, beträfen die schon länger vorhandenen Schäden die Mittelnaht der Straße. Die Schäden wurden wiederholt mit Kaltasphalt geflickt, um die größten Gefahrenstellen zu beseitigen.

„Wir müssen bei der Mittelnaht elastischeres Material – Kaltasphalt – einbauen, weil das Material arbeitet“, erklärt Berg. „Bei Starkregen wäscht es sich schnell wieder aus.“ Deswegen seien die Schäden momentan so groß – Berg spricht zum Teil von handbreiten Löchern.

Wegen der Schäden an der Mittelnaht sieht Straßen.NRW eine Unfallgefahr, insbesondere für Motorradfahrer.

 

Straßenschäden: Unfallgefahr auf der L561 in Herscheid

Daher habe sich der Landesbetrieb für eine Geschwindigkeitsreduzierung entschieden und am Donnerstagmorgen entsprechende Schilder aufgestellt. Zudem wurde ein Überholverbot ausgewiesen, um Unfälle infolge der Straßenschäden zu vermeiden.

„Wenn ein Motorradfahrer in die Mittelnaht kommt, wirkt sie wie eine Schiene – das bedeutet eine große Unfallgefahr“, erklärt Berg. Mit der Beschilderung ist es natürlich nicht getan. Die Straßen soll in der zweiten Jahreshälfte saniert werden, ein genaues Datum konnte der Straßen.NRW-Sprecher noch nicht nennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare