Zwei Vorfälle in Herscheid

Kennzeichen führt Polizei zu Unfallfahrer - Betrunkener kommt mit anderem Wagen zurück

+

Herscheid - Der eine mäht ein Verkehrsschild um und hinterlässt am Unfallort sein Kennzeichen, der andere fährt sich im Kreisverkehr fest - zwei Männer sind in der Nacht zum Sonntag durch ihre Fahrweise aufgefallen. Beide waren stark betrunken. 

Irgendwann zwischen 22.15 und 23 Uhr hatte Fahrer eins auf der Räriner Straße einen Unfall verursacht und war abgehauen. Anhand des Autokennzeichens, das er dort verloren hatte, wo er ein Verkehrszeichen umgefahren hatte, konnte ihn die Polizei schnell ermitteln. Die Schäden am Wagen des 30-jährigen Herscheiders passten offenkundig zu dem Unfall. Weil er ebenso offenkundig betrunken war, ordneten die Beamten eine Blutprobe an. Einen Führerschein besaß der Mann nicht. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 2.500 Euro. 

Fahrer zwei hatte gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen seinen Wagen auf der L561 im Kreisverkehr zum Industriegebiet Friedlin festgefahren. Auch hier bemerkten die Beamten, dass der Fahrer betrunken war. Auch der 53-jähriger Herscheider musste eine Blutprobe abgeben, den Führerschein behielt die Polizei auch gleich ein. 

Dreist: Gegen 5.34 Uhr kam der Beschuldigte mit einem anderen Fahrzeug an die Unfallstelle zurück. Er wurde erneut zur Polizeiwache nach Plettenberg gebracht, wo ihm abermals eine Blutprobe entnommen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare