1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Keine Baumsammlung: Die Osterfeuer sind in Gefahr

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Zuletzt lockten im Frühjahr 2020 Osterfeuer in den Herscheider Ortsteilen die Besucher an.
Zuletzt lockten im Frühjahr 2020 Osterfeuer in den Herscheider Ortsteilen die Besucher an. © Archivfoto: Simone Rein

Die Bedingungen waren alles andere als ideal: Bei dichtem Nebel und stellenweise Glätte machten sich die Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens Remondis am Samstagvormittag ans Werk. Mit mehreren Einsatzfahrzeugen fuhren sie das Gemeindegebiet ab, um die von den Bürgern an die Straßenränder gelegten Weihnachtsbäume einzusammeln.

Herscheid - Vor Corona war diese Aufgabe in Herscheid stets in fester Vereinshand: Mit dem TV Grünenthal, dem Förderverein der Sporthalle Grünenthal, dem TuS Herscheid und der Jugendfeuerwehr kümmerte sich stets ein Quartett um diese Aufgabe. Doch nach der Absage im Vorjahr blieben die Ehrenamtlichen auch in diesem Winter untätig.

Finanziell macht sich dies auf unterschiedliche Weise bemerkbar: Den Vereinen, die stets von der Gemeinde einen Obolus und von den Bürgern Spenden erhielten, fehlen damit zusätzliche Einnahmen. „Damit hätten wir in diesen auch für uns Vereine unsicheren Zeiten natürlich gut die Vereinskassen aufbessern können“, bedauert Jan Jarnuczak, Vorsitzender des TV Grünenthal, die erneute Absage.

Für die Bürger jedoch wird sich die Änderung finanziell nicht bemerkbar machen. Auswirkungen auf die Abfallentsorgungsgebühren werde die Beauftragung der Firma Remondis nicht haben, erklärte Ordnungsamtsleiterin Bärbel Sauerland.

An anderer Stelle dürften die Bürger jedoch merken, dass die Vereine diesmal nicht tätig werden konnten. Denn die eingesammelten Bäume waren früher der Grundstock für die Osterfeuer in den Ortschaften. Diese fehlen nun.

Das endgültige Ende der Weihnachtszeit in Herscheid: Mitarbeiter der Firma Remondis waren am Samstag mit mehreren Fahrzeugen im gesamten Gemeindegebiet unterwegs, um die an die Straßenränder gelegten Bäume einzusammeln.
Das endgültige Ende der Weihnachtszeit in Herscheid: Mitarbeiter der Firma Remondis waren am Samstag mit mehreren Fahrzeugen im gesamten Gemeindegebiet unterwegs, um die an die Straßenränder gelegten Bäume einzusammeln. © Foto: Grein

Das dürfte auch der Hauptgrund dafür sein, dass das größte Herscheider Osterfeuer Mitte April nicht angezündet wird. Denn der Jugendfeuerwehr fehlt schlichtweg das brennbare Material, für die Veranstaltung auf den Rebliner Wiesen.

„Das ist vom jetzigen Standpunkt aus einfach schwer zu planen“, nennt Betreuer Bastian Fürst einen weiteren wichtigen Entscheidungsfaktor. Die Absage trifft die Jugendfeuerwehr somit doppelt hart: Denn ihr fehlen somit nicht nur die Spenden der Baumsammlung, sondern auch die Einnahmen, die bei der Durchführung des Osterfeuers hätten erwirtschaftet werden können.

Ob die beliebten Brauchtumsfeuer zu Ostern damit in Herscheid erneut komplett ausfallen? Das steht noch nicht fest. Die Bäume, die der TV Grünenthal und die Sporthallen-Förderer gesammelt hätten, wären für das Osterfeuer der Nachbarschaft Friedlin und Grünenthal bestimmt gewesen. Dort gibt es noch unbenutztes Brennmaterial aus dem Jahr 2020.

Doch ob dieses dann im April zu einem gemeinschaftlichen Feuer genutzt wird, steht noch nicht fest: „Wir warten die weiteren Entwicklungen ab und entscheiden zu einem späteren Zeitpunkt“, sagt Jan Jarnuczak

Auch interessant

Kommentare