1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Jetzt fehlt nur noch der Schnee: Helfer der Langlaufloipe sind startklar

Erstellt:

Von: Volker Halbhuber

Kommentare

Die Helfer hoffen auf einen schneereichen Winter, damit sie mit ihrem Spurgerät auf dem Ebbekamm wieder für viele Langlauffreunde gute Bedingungen schaffen können, um ihrem Hobby nachzugehen.
Die Helfer hoffen auf einen schneereichen Winter, damit sie mit ihrem Spurgerät auf dem Ebbekamm wieder für viele Langlauffreunde gute Bedingungen schaffen können, um ihrem Hobby nachzugehen. © Archivbild: Vedder

Die Forstarbeiten an der Nordhelle laufen noch auf Hochtouren, von Winter und Schnee noch keine Spur. Dennoch: Die Mitglieder des Fördervereins Ebbekamm-Loipe sind auch im 20. Jahr ihres Bestehens bereit: Sie hoffen, mit ihrem Spurgerät in der anstehenden Saison wieder reichlich Einsätze zugunsten der Langlaufloipe absolvieren zu können.

Herscheid - Laut Markus Ingenohl, Förster beim Regionalforstamt Kurkölnisches Sauerland, sind ein Großteil der Wege für die Loipen bereit. Lediglich der Weg vom Robert-Kolb-Turm bis zur Wegespinne wird wahrscheinlich auf dem Gehweg gespurt werden müssen, da hier die Randwege noch nicht frei und befestigt sind.

Aber Ingenohl ist sich sicher: „Wir werden eine gute Loipe hinbekommen und wir haben ein tolles Panorama auf den Wegen“. Denn in diesem Jahr wurden durch die Forstmitarbeiter noch einmal rund 50 000 Festmeter Fichter abgeholzt. „Der trockene Sommer und der Borkenkäfer waren schlecht für die Bäume, aber gut für die Arbeiten und die Wege“, erzählte Ingenohl bei der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Gaststätte Nordhelle.

Der Vorstand des Fördervereins ist leicht verändert (von links): Hansjörg Schulte bleibt Vorsitzender; Werner Rolle kümmert sich um die Finanzen. Während Klaus Faulmann als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt wurde, rückt Achim Guski auf zum Schriftführer und beerbt damit Theo Koslar.
Der Vorstand des Fördervereins ist leicht verändert (von links): Hansjörg Schulte bleibt Vorsitzender; Werner Rolle kümmert sich um die Finanzen. Während Klaus Faulmann als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt wurde, rückt Achim Guski auf zum Schriftführer und beerbt damit Theo Koslar. © Volker Halbhuber

Rund 120 000 Euro wurden in die Wegebefestigung an der Nordhelle investiert. Aber Ingenohl macht auch Hoffnung für eine baldige Besserung der Wälder. So wurden bereits 150 000 Pflanzen gesetzt, weitere rund 45 000 Pflanzen sollen noch folgen. „In fünf bis sechs Jahren wird man schon etwas sehen können“, vermutet Ingenohl.

Hansjörg Schulte, Vorsitzender des Fördervereins, sieht durch die Baumrodungen für die Loipe rund um die Nordhelle Vorteile: Die Wege haben nun einen besseren Schneeeinfall und auch die Wege seien hierdurch breiter, meint Schulte. Eines bleibe aber natürlich unverändert: „Wir sind nunmal vom Schnee abhängig“.

Der Vorstand des Vereins erfuhr eine Änderung: Mit Achim Guski wurde ein neuer Schriftführer für Theo Koslar gewählt. Klaus Faulmann wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt.

Auch interessant

Kommentare