1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

„Insel der Besinnung“: Adventskalender wird lebendig

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Der Einsatz von Kameras ist nicht mehr erforderlich: Der lebendige Adventskalender findet in Herscheid nicht mehr „nur“ digital statt, sondern wieder in Präsenz.
Der Einsatz von Kameras ist nicht mehr erforderlich: Der lebendige Adventskalender findet in Herscheid nicht mehr „nur“ digital statt, sondern wieder in Präsenz. © Birke, Maximilian

Die Vorfreude ist Ruth Rabenschlag deutlich anzumerken. „Die erste Geschichte habe ich schon im Sommer herausgesucht“, erzählt die Herscheiderin. Nun sind es nur noch wenige Tage und das erste Türchen des Lebendigen Adventskalenders öffnet sich in der Gemeinde.

Herscheid - Zuletzt konnte die Veranstaltungsreihe im Jahr 2019 in gewohnter Weise stattfinden. Dann unterband die Corona-Pandemie die abendlichen Treffen bei wechselnden Gastgebern. Übergangsweise behalf man sich mit digitalen Angeboten. Doch den direkten Kontakt und das „Heiter-Besinnliche“, wie es Organisatorin Ruth Rabenschlag nennt, konnten durch die Angebote am Bildschirm nicht ersetzt werden.

Das Entfallen der Corona-Auflagen mache eine Austragung in bekannter Weise nun wieder möglich. Doch lassen der Krieg in der Ukraine und die dadurch verursachte Unsicherheit in der Bevölkerung überhaupt Adventsstimmung aufkommen? „Es ist in diesem Jahr besonders wertvoll, dass wir uns abseits des Entsetzens und der Ängste sowie des Trubels und der Hektik der Vorweihnachtszeit kleine Inseln der Besinnung und der Auszeit schaffen“, meint Ruth Rabenschlag.

„Es ist in diesem Jahr besonders wertvoll, dass wir uns abseits des Entsetzens und der Ängste sowie des Trubels und der Hektik der Vorweihnachtszeit kleine Inseln der Besinnung und der Auszeit schaffen“, meint Ruth Rabenschlag, Organisatorin des Lebendigen Adventskalender vor Ort.
„Es ist in diesem Jahr besonders wertvoll, dass wir uns abseits des Entsetzens und der Ängste sowie des Trubels und der Hektik der Vorweihnachtszeit kleine Inseln der Besinnung und der Auszeit schaffen“, meint Ruth Rabenschlag, Organisatorin des Lebendigen Adventskalender vor Ort. © Archivfoto: Max Gerhard

Sie ist daher schon gespannt, was sich die Gastgeber bei der Gestaltung der Zusammenkünfte einfallen lassen. Lichter, Geschichten, Lieder und Gedichte: 16 unterschiedliche Familien und Gruppen haben sich bereit erklärt, kurze Programme vorzubereiten. Vereintes Ziel soll es sein, den Advent als besondere Zeit neu ins Bewusstsein zu rücken.

Der Lebendige Kalender feierte in Herscheid im Jahr 2009 Premiere und gehörte seither fest zur Vorweihnachtszeit – bis Corona kam. Geblieben ist der Austragungsrhythmus: An allen Abenden im Advent (außer samstags und sonntags) wird eine kleine Adventsfeier gefeiert. Der Beginn ist in diesem Jahr etwas später als gewohnt (18 Uhr).

Ansonsten gilt: Die Besucher sollten sich eine Tasse mitbringen, da die Feiern bei warmen Getränken und Keksen ausklingen werden. Obwohl Ruth Rabenschlag den Adventskalender im Namen der Evangelischen Kirchengemeinde organisiert, betont sie, dass eine Teilnahme nicht an eine Konfession gebunden ist: „Alle Menschen, die sich auf das Kommen Gottes in die Welt einstimmen möchten, sind herzlich willkommen.“ Nach Möglichkeit sollte eine medizinische Maske getragen werden; dies geschehe aber freiwillig und nicht verpflichtend.

Die 16 Gastgeber: Hier finden die Adventsfeiern statt

1. Dezember: Seniorenzentrum, Auf dem Rode 39. 2. Dezember: Dorfladen Hüinghausen, Alte Dorfstraße 11. 3. und 4. Dezember entfällt wegen des Wochenendes. 5. Dezember: Familie Fröse-Bruns, Plettenberger Straße 24d. 6. Dezember: Bauernhof Voss, Friedlin. 7. Dezember: Spieker, Kirchplatz. 8. Dezember: Pröleken / Glöckner, Auf der Nacht 3. 9. Dezember: Familie Grein, Ginsterweg 1. 10. und 11. Dezember entfällt wegen des Wochenendes. 12. Dezember: Familie Eichhoff, Auf dem Rode 15. 13. Dezember: Katechumenengruppe, Martin-Luther-Haus, Plettenberger Straße 11. 14. Dezember: Familie Bald, In der Ennert 13. 15. Dezember: Familie Schmalenbach, Blumenhang 14. 16. Dezember: Familie Rabenschlag, Räriner Straße 30. 17. und 18. Dezember entfällt wegen des Wochenendes. 19. Dezember: Bodo Meier, Im Kämpchen 11. 20. Dezember: Kindergarten Arche Noah Hüinghausen, Grenzweg 14. 21. Dezember: Dorfgemeinschaft Rärin, am Bushäuschen. 22. Dezember: Familie Rabenschlag, Räriner Straße 30. 23. Dezember: Familie Halbhuber, Im Lohsiepen 11. Beginn der kleinen Adventsfeiern ist an jedem Abend um 18 Uhr.

Auch interessant

Kommentare