1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

In Erinnerungen an die Vergangenheit schwelgen: Herscheid-Kalender ist gedruckt

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Der Herscheid-Kalender für das Jahr 2022 ist gedruckt. Präsentiert wird er von (von links): Andreas Köster (Stadtwerke Lüdenscheid), Fachbereichsleiterin Sabine Plate-Ernst, Grafikerin Stephanie König und Bürgermeister Uwe Schmalenbach.
Der Herscheid-Kalender für das Jahr 2022 ist gedruckt. Präsentiert wird er von (von links): Andreas Köster (Stadtwerke Lüdenscheid), Fachbereichsleiterin Sabine Plate-Ernst, Grafikerin Stephanie König und Bürgermeister Uwe Schmalenbach. © Foto: Hochstein / Gemeinde

Trotz der weiterhin schwierigen Corona-Verhältnisse geben die Gemeinde Herscheid und die Stadtwerke Lüdenscheid wieder den beliebten Kalender „Herscheider Erinnerungen“ heraus. Die neue Ausgabe für das Jahr 2022 liegt druckfrisch im Rathaus.

Herscheid - Der traditionsreiche Kalender erscheint in Herscheid in der 19. Auflage. Bereits zum dritten Mal wurde die Zusammenstellung von Fachbereichsleiterin Sabine Plate-Ernst in enger Zusammenarbeit mit dem Geschichts- und Heimatverein erarbeitet.

Bürgermeister Uwe Schmalenbach bedankte sich anlässlich der offiziellen Präsentation – die aufgrund der Coronalage in einem überschaubaren, nichtöffentlichen Kreis stattfand – herzlich bei allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass der Kalender auch für 2022 erscheinen kann: „Ein besonderer Dank gilt Stephanie König für die grafische Umsetzung, sowie Carsten Engel, der sich die Mühe gemacht hat, die Luftbildaufnahmen für die neue Ausgabe zu machen.“ Auch den Mitwirkenden des Geschichts- und Heimatvereins, Sabine Plate-Ernst und Fotograf Max Holthaus schloss der Bürgermeister in seine Dankesworte mit ein.

Die im Jahr 2020 eingeführte Neuerung, bei der Fotoauswahl historische und aktuelle Motive gegenüberzustellen, wurde aufgrund der positiven Resonanz beibehalten. Somit können Liebhaber der „Herscheider Erinnerungen“ Veränderungen im Ortsbild im Laufe der Jahrzehnte unmittelbar erkennen.

Im Jahr 2022 werden dabei die ehemaligen Schulen der Gemeinde in den Mittelpunkt gestellt. Laut Schmalenbach sei das Thema aktuell besonders passend, da erst in diesem August das nagelneue Bildungszentrum am Rahlenberg eröffnet werden konnte.

Der Spieker, eines der ältesten Gebäude in der Ebbegemeinde, ziert erneut das Titelblatt. Natürlich dürfen auch gut recherchierte und informative Beschreibungen zu jedem Foto nicht fehlen.

Obwohl es auch bei der mittlerweile 19. Ausgabe gelungen ist, interessante Motive für den Kalender zu finden, freut sich das Gemeindearchiv Herscheid jederzeit über Material für weitere Kalender. Dieses können neben Bildern auch sonstige historische Unterlagen zur Überlieferung der Gemeinde Herscheid sein. Wer Material – gerne auch leihweise zur Reproduktion – zur Verfügung stellen kann, ist herzlich eingeladen, dieses im Gemeindearchiv abzugeben.

Der historische Kalender ist während der Öffnungszeiten kostenfrei im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich. Alle Liebhaber und Interessenten der „Herscheider Erinnerungen“ haben somit nun wieder die Möglichkeit, sich ein Exemplar zu sichern. Aufgrund des unverändert hohen Interesses liegt die Auflage weiterhin bei 1 200 Exemplaren.

Auch interessant

Kommentare