1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Senioren-Union will es krachen lassen - und muss gleich die erste Veranstaltung wieder absagen

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Wolfgang Weyland (rechts) ehrte die Jubilare der Senioren-Union.
Der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Wolfgang Weyland (rechts) ehrte die Jubilare der Senioren-Union. © Jona Wiechowski

Mit der Jahresversammlung im Bürgersaal hat die Herscheider Senioren-Union (SU) am Donnerstag ihr 20. Jubiläumsjahr eingeläutet. „Wir wollen es mal wieder so richtig krachen lassen“, kündigte Vorsitzender Wolfgang Weyland an und nannte den 3. November 2022 als Termin für die große Geburtstagsfeier.

Gefeiert werden soll mit vielen Gästen in der Aula des Bildungszentrums Rahlenberg. Der Termin soll zugleich der passende Abschluss für ein vollgepacktes Jahresprogramm sein, das am 9. Februar mit dem 33. politischen Frühstück beginnen soll. „Wir sind gerade dabei, einen Redner zu finden“, sagte Weyland. Dazu stehen im nächsten Jahr fünf Tagesfahrten an. Vorerst ausgeklammert bleibt eine Jahresfahrt. Hier möchte der Vorstand erst schauen, ob das Interesse groß genug ist.

Damit bleibt die Begeisterung für das Reisen auch im 20. Jahr ungebrochen groß - erst recht nach den vielen Corona-Monaten, in denen kaum etwas möglich war. Seit der Gründung 2002 hat die Senioren-Union 80 Tagesfahrten und 18 Jahresfahrten unternommen. Nicht umsonst wird sie von vielen mit einem Augenzwinkern auch „Herscheids Reisebüro“ genannt. Für Donnerstag hatte Weyland eine einstündige Foto-Schau mit Bildern aus den fast zwei Jahrzehnten voller Ausflüge vorbereitet.

Mit über 50 Teilnehmern war die Jahresversammlung der Senioren-Union im Herscheider Bürgersaal gut besucht.
Mit über 50 Teilnehmern war die Jahresversammlung der Senioren-Union im Herscheider Bürgersaal gut besucht. © Jona Wiechowski

Neue Mitglieder jederzeit willkommen

Die Herscheider Senioren-Union sei mit ihren aktuell 94 Mitgliedern sehr gut aufgestellt, berichtete Weyland. Dennoch würde er sich über weitere Eintritte freuen. „Wir müssen mehr Werbung machen“, richtete er an die Unions-Mitglieder. Dabei sein könne jeder ab 60 Jahren.

Junge Senioren sind deutlich in der Unterzahl: Die 60- bis 70-Jährigen machen gerade einmal vier Prozent der Mitglieder aus, wie aus dem Mitgliederspiegel hervorgeht. 38 Prozent sind zwischen 71 und 80 Jahre alt. Mit 51 Prozent sind die 81- bis 90-Jährigen am stärksten vertreten. Sieben Prozent sind 91 Jahre und älter.

Dass im Corona-Jahr 2020 nur wenig möglich war, wurde zuvor im Jahresbericht des Vorsitzenden deutlich. Immerhin habe im Februar noch das 30. politische Frühstück stattfinden können, das den Senioren in bester Erinnerung geblieben ist. Der Vorsitzende erinnerte daran, wie Bürgermeister Uwe Schmalenbach die Gelegenheit nutzte, die NRW-Ministerin Ina Scharrenbach von einer Landesförderung zur Sanierung der Gemeinschaftshalle zu überzeugen. Die dann erfolgte 100-prozentige Finanzbewilligung habe alle in Feierlaune versetzt. „Das war einfach toll.“

Der Vorstand der hiesigen Senioren-Union, bestehend aus (von links): Albrecht Herrmann, Annegret Seifert, August Feldhaus, Annerose Kober und Wolfgang Weyland.
Der Vorstand der hiesigen Senioren-Union, bestehend aus (von links): Albrecht Herrmann, Annegret Seifert, August Feldhaus, Annerose Kober und Wolfgang Weyland. © Jona Wiechowski

Danach mussten die Senioren all ihre geplanten Termine absagen – auch die beliebte Theateraufführung der Bühnenmäuse. Für die seien schon reichlich Karten verkauft worden, so Weyland. Von der Möglichkeit, eine Rückerstattung für die 13 Euro teuren Tickets zu erhalten, hätten nur die wenigsten Gebrauch gemacht. Somit spendete die SU den Erlös an verschiedene Einrichtungen.

48 von 48 Stimmen für Wolfgang Weyland

In diesem Jahr ging veranstaltungstechnisch wieder mehr. Im Juni sind die Senioren zum Spargelessen auf den Hof Schippers in Alpen gefahren. Im Juni konnte das 31. politische Frühstück stattfinden. Die 32. Ausgabe war ursprünglich für Freitag, 3. Dezember, in Schürmanns Landgasthaus geplant. Aufgrund der stark angestiegenen Inzidenzwerte der Corona-Pandemie in Herscheid haben die Verantwortlichen jedoch die Reißleine gezogen und die Veranstaltung wieder abgesagt.

„Das ist bedauerlich, war doch hinsichtlich der bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit ein vorweihnachtliches Rahmenprogramm vorgesehen, zu dem Pfarrer Dirk Gogan ein geistliches Wort an die Teilnehmer richten sollte“, erinnert Vorsitzender Wolfgang Weyland. Da Gogan gleichzeitig stellvertretender Landesvorsitzender des „Evangelischen Arbeitskreises der CDU“ in Nordrhein-Westfalen ist, wäre es interessant gewesen, mehr über diese „konfessionsübergreifende Brückenfunktion“ innerhalb der Union zu erfahren. Doch die derzeitige Entwicklung ließ dem Vorstand keine andere Wahl.

Apropos Wahl: Bei der Jahresversammlung wählten die Mitglieder Wolfgang Weyland in geheimer Abstimmung mit 48 von 48 Ja-Stimmen wieder einstimmig zum Vorsitzenden. Einstimmig wiedergewählt worden ist auch seine Stellvertreterin, Annerose Kober. Nach wie vor im Amt sind auch die vier Beisitzer August Feldhaus, Albrecht Herrmann, Annegret Seifert und Eckard Volkmann.

Das Programm für 2022

Nachdem in 2020 und 2021 nur wenige Veranstaltungen und Ausflüge möglich waren, möchte die Senioren-Union in 2022 wieder durchstarten. Stand jetzt sind folgende Veranstaltungen geplant:

Mittwoch, 9. Februar, 9 Uhr: 33. Politisches Frühstück, Thema und Ort noch unbekannt.

Mittwoch, 27. April: Spargelessen auf dem Hof Schippers in Alpen-Veen, am Nachmittag Aufenthalt in Wesel.

Mittwoch, 18. Mai: Ausflug in Peters Schokowelt in Lippstadt mit Führung durch die Schokoladenmanufaktur, am Nachmittag Aufenthalt in Lippstadt.

Mittwoch, 22. Juni, oder Mittwoch, 27. Juli: Ausflug nach Rüdesheim in die Abtei St. Hildegard und zum Niederwalddenkmal, Mittagessen im Winzerkeller, Aufenthalt im Ort.

Mittwoch, 14. September: Ausflug nach Erbach/Odenwald in das Elfenbeinmuseum. Mittagessen im Brauhaus Erbach, Aufenthalt im Ort.

Donnerstag, 20. Oktober: Sauerlandrundfahrt, Mittagessen in Saalhausen, am Nachmittag Aufenthalt in Willingen.

Donnerstag, 3. November: Jubiläumsfeier „20 Jahre Senioren-Union Herscheid“ ab 15 Uhr in der Aula des Bildungszentrums.

Auch interessant

Kommentare