Oestertalsperre

Wohnwagen brennt aus - Zeuge greift ein und verhindert womöglich Schlimmeres

Herscheid: Wohnwagen brennt aus - Zeuge greift ein und verhindert womöglich Schlimmeres
+
Herscheid: Wohnwagen brennt aus - Zeuge greift ein und verhindert womöglich Schlimmeres

Zu einem brennenden Wohnwagen wurde die Feuerwehr Herscheid am Freitagabend auf einen Campingplatz an der Oestertalsperre gerufen.

Herscheid - Gegen 18.30 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge starke Rauchentwicklung aus dem älteren Wagen, der zum „Dauercamper“ erweitert war. Als die ersten Kräfte der beiden Löschgruppen Herscheid und Rärin den Camper erkundeten, loderten die Flammen im Innern auf.

Die Feuerwehr konnte trotz Einsatz zweier Trupps unter schwerem Atemschutz und Löschangriffen aus dem C-Rohr nicht mehr verhindern, dass der betagte Caravan ausbrannte. Auch das befestigte Vorzelt wurde massiv beschädigt. Immerhin konnten durch eine sogenannte „Riegelstellung“ angrenzende Parzellen geschützt werden.

Wohnwagen brennt auf Campingplatz aus - Zeuge greift ein und verhindert womöglich Schlimmeres

Auch der Zeuge, der den Brand meldete, hat durch couragiertes Handeln wohl Schlimmeres verhindert, indem er eine zum Wagen gehörende Gasflasche aus dem Gefahrenbereich entfernte. Nach etwa einer Dreiviertelstunde war das Feuer unter Kontrolle. Anschließend wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt und der Brandort ausgiebig mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Herscheid: Wohnwagen brennt aus - Zeuge greift ein und verhindert womöglich Schlimmeres

Der Besitzer bekam von dem Feuer nichts mit, er war nicht anwesend. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr war mit 24 Kräften vor Ort.

Das Tanklöschfahrzeug der Löschgruppe Rärin erwies sich erneut als besonders nützlich. Mit den 5000 Litern Wasser an Bord konnten die Löscharbeiten ohne Nachschub bewältigt werden. Eine Wasserversorgung aus der nahegelegenen Talsperre wäre zwar machbar gewesen, doch dieser Aufwand blieb den Feuerwehrleuten erspart.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare