Schandfleck ist bald beseitigt

Finaler Rückbau der Presswerk-Hallen: Aufräumarbeiten dauern noch mindestens zwei Wochen

+
Wegen der Nähe zur Landstraße war bei den Rückbauarbeiten Vorsicht geboten.

Herscheid - Dieses Schauspiel lassen sich viele Fußgänger und Anwohner nicht entgehen: Stück für Stück hat sich der Abrissbagger in die verbliebenen Presswerkhallen an der Hohle Straße gearbeitet.

Viele Fotos wurden gemacht, um den Fortschritt zu dokumentieren. Durch die Nähe zur Landstraße 561, die nur wenige Meter von dem alten Gemäuer verläuft, musste die Firma P&S Agrar und Forst bei dem Rückbau besonders behutsam vorgehen. 

Firmenhallen auf dem einstigen Werksgelände - ein Bild, das bald Geschichte ist.
Der Abriss erfolgte von oben nach unten.

Mit einem Bagger wurden zunächst schrittweise die Rudimente der Dachkonstruktion entfernt und dann die sich darunter befindlichen Gemäuer, Decken und Fenster. Um die Staubentwicklung zu minimieren, kam bei diesen Arbeiten jede Menge Wasser zum Einsatz. 

Geschäftsführer Sebastian Gerkau gab als Ziel vor, die letzten Hallenteile gegen Ende der Woche dem Erdboden gleichmachen zu wollen. Damit sei der Abriss allerdings längst nicht abgeschlossen: Das Entfernen von Fundamenten und der Abtransport von Schutt und Geröll werde mindestens zwei Wochen beanspruchen, schätzt Gerkau.

Das sagt der Besitzer des Grundstücks zu dem Rückbau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare