Polizeikontrolle mit traurigem Tageshöchstwert

Mit 104 km / h in der 50er-Zone erwischt: Jetzt ist der Lappen für zwei Monate weg

Herscheid – Die Tempovorgaben auf der Ebbetalstrasse interessierten diesen Autofahrer anscheinend nicht: Er düste am Dienstagmittag von Herscheid kommend in Richtung Plettenberg mit satten 104 km / h durch eine 50er-Zone – und war damit trauriger Spitzenreiter bei einer Radarmessung der Polizei.

Die hatte sich von 12.20 bis 12.55 Uhr in Stellung gebracht, um die Geschwindigkeit der Fahrer zu überprüfen. In dieser Zeit kontrollierten sie insgesamt 17 Fahrzeuge, von denen drei zu schnell unterwegs waren. 

Ein Fahrer musste ein Verwarngeld bezahlen und gegen einen anderen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige geschrieben. Den Tagesschnellsten erwarten laut Strafenkatalog zwei Punkte in Flensburg, ein zweimonatiges Fahrverbot sowie (bei nicht vorbelasteten Personen) ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro inklusive Verwaltungsgebühr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare