Den Lockerungen zum Trotz: Betrieb weiter unter Pandemie-Bedingungen

Passend zum Sommerwetter: Alle Liegewiesen im Freibad sind ab sofort nutzbar

+
Der Blick von oben verdeutlicht, dass auf der weitläufigen Anlage ausreichend Platz vorhanden ist, um die Abstandsvorgaben einzuhalten. 

Herscheid – Die ersten Lockerungen sorgen zwar für mehr Nutzungsmöglichkeiten im Freibad. Von einem Normalzustand sei man aber weit entfernt, betonte Bürgermeister Uwe Schmalenbach in der jümngsten Ratssitzung: „Der Freibadbetrieb läuft nach wie vor unter Pandemie-Bedingungen.“

Die letzten Tagen hätten deutlich vor Augen geführt, wie zerbrechlich die Situation im Lande sei. Damit spielte Schmalenbach auf die Masseninfektion im Schlachtbetrieb Tönnies und Schulschließungen in Dortmund an. 

Die gültigen Schutzmaßnahmen müssten dringend weiter eingehalten werden, auch vor Ort, warnte der Bürgermeister. Dies gelte insbesondere für das weit über die Gemeindegrenzen hinaus beliebte Freibad. 

Dieses war – als eines der ersten in der heimischen Region – Ende Mai für den reinen Schwimmbetrieb freigegeben worden. In Absprache mit den Schwimm-Meistern, für die die Neuerungen (zum Beispiel Einführung von Blockzeiten) und Zusatzaufgaben (regelmäßiges Reinigen und Desinfizieren aller Kontaktstellen) einen großen Aufwand darstellen, seien nun erste Lockerungen beschlossen worden. 

So sind nun auch die bislang gesperrten Liegewiesen für alle Besucher nutzbar – und somit auch die Fußballwiese und der Spielplatz. Eine Komplettöffnung ohne Besucherbegrenzung sei dennoch weiter nicht möglich, sagte der Bürgermeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare