Teddybär-Fahrten der Museumseisenbahn unter Coronavirus-Maßnahmen

Wegen Corona: Bis einschließlich Mai keine Einnahmen

+
Die maskierten Museumseisenbahner freuten sich, dass der Fahrbetrieb wieder aufgenommen werden konnte – wenn auch in eingeschränkter Form.

Herscheid – Endlich steht die Dampflok Bieberlies bei der Sauerländer Kleinbahn in Hüinghausen wieder unter Dampf. Nach zwei ausgefallenen Fahrtagen im Mai startete die Märkische Museumseisenbahn in die neue Saison – unter besonderen Auflagen.

Udo Feldhaus, 1. Vorsitzender der MME, erinnert sich an die ausgefallenen Fahrtage im Mai: „Das hat uns natürlich sehr weh getan, weil wir bis einschließlich Mai keinerlei Einnahmen hatten, da die Sonderfahrten und das gastronomische Geschäft weggebrochen sind, was natürlich auch jetzt der Fall ist. Die Gastronomie ist für uns ein wichtiges Standbein.“

Auch im Rahmen der Teddybär-Fahrten blieb die Gastronomie geschlossen: Die ehrenamtlichen Mitarbeiter im höheren Alter werden als Risikopatienten eingestuft. Mit den restlichen Ehrenämtlern sei ein voller Fahrbetrieb nicht möglich. Sobald sich die Situation verbessert, werde die Gastronomie wieder in Betrieb genommen. 

Anpassen und flexibel sein, laute jetzt die Devise. „Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht. Die Arbeiten, die noch zu verrichten waren, haben wir an Fremdunternehmen vergeben, die ja bekanntlich weiter arbeiten durften.“ Stattdessen habe man den Gleisbau fortgeführt. Und auch der Bau der zweiten neuen Halle soll noch im nächsten halben Jahr beginnen – „soweit die Voraussetzungen gegeben sind.“ 

Der Fahrplan 2020 soll vorerst aufrecht erhalten bleiben. Am 21. Juni findet der Matjes-Tag statt, zu dem es allerdings nicht, wie in den vergangenen Jahren üblich, frischen Emder Matjes geben wird. Auch ein Shanty-Chor wird nicht auftreten. Der Biergarten und das Bahnhofs-Café bleiben geschlossen. 

Für die Nikolausfahrten plant der Verein in diesen besonderen Zeiten alle vier Adventswochenenden ein, an denen der Nikolaus in den Zug einsteigen und bei den Kindern leuchtende Augen hervorrufen wird. Der Onlineverkauf für die Fahrkarten beginnt in Kürze. 

Feldhaus hat noch erfreuliche Nachrichten: Die MME habe einen Zuschuss zur Restaurierung eines Personenwagens der Kreis Altenaer Eisenbahn (KAE) erhalten. „Der Antrag ist bewilligt worden und wir haben die Zusage, 80 000 Euro in den Ausbau des Fahrzeuges investieren zu können“, erklärt Feldhaus. 

Dabei handele es sich zwar nicht um die Summe, die zur Restauration des Fahrzeugs benötigt würde, aber: „Es bringt uns schon ein ganzes Stück weiter auf dem Weg und weitere Spenden werden noch erwartet. So haben wir für die nächste Zeit Arbeit“, sagt Feldhaus. 

Manche Arbeiten würden jedoch auch fremdvergeben werden. Nicht alle Tätigkeiten, die zu verrichten seien, können von der MME durchgeführt werden, da unter anderem Maschinen fehlten. 

In nächster Zeit komme eine Dampflokomotive vom Deutschen Eisenbahnverein (DEV) aus Bruchhausen-Vilsen zum Bahnhof nach Hüinghausen. Die Dampflok Spreewald soll bei der MME, die sich auch als Fachwerkstatt zur Unterhaltung von Dampflokomotiven zur Verfügung stellt, hauptuntersucht werden. Sie komme später zum Einsatz, wenn die Dampflok Bieberlies Ende September in ihre Hauptuntersuchung gehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare