Spuren des Feuerwerks

Nach dem Farbenspektakel sind einige wenige Bürger zu bequem zum Aufräumen

+
Wer auch immer am Wanderparkplatz Linde gefeiert hat, für das Aufräumen fühlten sich die nächtlichen Besucher nicht zuständig. Der Bauhof musste die Hinterlassenschaften entsorgen.

Herscheid - Wer abends feiert, der kann tags darauf auch arbeiten – diesen Spruch haben viele Herscheider zum Jahreswechsel beherzigt.

Nach einem farbenfrohen Feuerwerk in der Silvesternacht räumten zahlreiche Anwohner am nächsten Tag Böllerreste von Gehwegen und Straßen. „Das klappt in Herscheid im Allgemeinen recht gut“, sagt Bauhof-Vorarbeiter Thomas Deitmerg. 

An einigen Stellen mussten seine Kollegen am Donnerstag allerdings nachbessern. Während der morgendlichen Streusalzrunde über die Gemeindestraßen war insbesondere am Wanderparkplatz Linde, gegenüber des Bienenlehrpfads, reichlich Müll gesichtet worden. Leere Flaschen, reichlich Verpackung und Kippenreste zeugen an dieser Stelle von einer ausgiebigen Feier. 

Vereinzelt häuften sich in den Wohngebieten die Überreste von Batteriefeuerwerk. Weil die Gemeinde keine eigene Kehrmaschine besitzt (diese wird zweimal im Jahr für Reinigungen ausgeliehen), übernahmen die Bauhof-Mitarbeiter die Entsorgung des Mülls; die Kosten tragen somit alle Steuerzahler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare