Zweifacher Totalschaden: Autos müssen abgeschleppt werden

Kollision auf viel befahrener Landstraße sorgt für Staus im morgendlichen Berufsverkehr

Auch der Audi war nach dem Unfall in Hüinghausen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
+
Auch der Audi war nach dem Unfall in Hüinghausen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Zwei Autofahrer wurden bei einer Kollision in Herscheid am Mittwochmorgen gegen 5.45 Uhr leicht verletzt. Ein 35-jähriger Lüdenscheider kam zu weiteren Untersuchungen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus, der 22 Jahre alte Unfallverursacher brauchte nicht weiter behandelt zu werden.

Herscheid - Offenbar haben der Audi A6 und der VW Golf ihre Insassen gut geschützt, denn angesichts des Sachschadens hätte der Zusammenstoß für die Beteiligten wohl schlimmer ausgehen können. Nicht nur beim älteren Audi, sondern auch bei dem Volkswagen neuerer Bauart gingen die Polizeibeamten von Totalschaden aus. Beziffert werden diese auf geschätzte 30 000 oder gar 35 000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Die zahlreichen ausgelösten Airbags zeugen von der Aufprallenergie, mit der der in Gelsenkirchen zugelassene Audi den entgegenkommenden Golf seitlich erwischte. Dieser schleuderte durch die Wucht um die eigene Achse herum.

Die Unfallstelle auf der Habbeler Straße, unweit der Tankstelle Turk, sorgte für Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. Bis zum endgültigen Abschluss der Unfallaufnahme um 8.35 Uhr musste die Landstraße 561 zeitweise voll gesperrt werden.

Der Wagen des Lüdenscheiders wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes herumgeschleudert. Er kam mit der Hinterachse auf dem Gehweg der Habbeler Straße zum Stillstand.

Die Feuerwehr-Löschgruppe Hüinghausen war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Nach knapp 90 Minuten hatten sie die ausgelaufenen Betriebsstoffe abgestreut und konnten ihren Einsatz beenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare