Wetter verzögert das Finale der Asphaltarbeiten

Sanierung L 561: Keine Vollsperrung am Pfingstwochenende

Die Sperrbaken auf dem etwa 2,2 Kilometer langen Teil der L 561 zwischen Hüinghausen und
Weiße Ahe weisen auf die fehlende Asphaltschicht hin.
+
Die Sperrbaken auf dem etwa 2,2 Kilometer langen Teil der L 561 zwischen Hüinghausen und Weiße Ahe weisen auf die fehlende Asphaltschicht hin.

Verkehrsteilnehmer müssen als ursprünglich gedacht mit der Schilderallee zwischen Weiße Ahe und Hüinghausen Vorlieb nehmen. Entlang des rund 2,2 Kilometer langen Streckenabschnitts der Landstraße 561 reihen sich an beiden Fahrbahnrändern Sperrbaken aneinander, um die Fahrer darauf aufmerksam zu machen, dass die abschließende Asphaltschicht fehlt. Diese sollte ursprünglich während des Pfingstwochenendes aufgetragen werden, doch aufgrund der Wetterprognosen wurde die Umsetzung verschoben.

Herscheid - Die Wetterprognosen für die kommenden Tage versprechen nur bedingt gutes Wetter am Pfingstwochenende. Da besonders für Samstag und Sonntag Regen gemeldet ist, hat die zuständige Baufirma Gebrüder Schmidt in Absprache mit der Gemeinde Herscheid und Straßen.NRW entschieden, die geplanten Asphaltierungsarbeiten zu verschieben.  

Eine Entscheidung, die sich bereits am Mittwoch angekündigt hatte. Bernd Wittemund vom Herscheider Tiefbauamt hatte darauf verwiesen, dass die Kombination nass und kühl ungünstig für den Einbau von Asphalt sei. Unter solchen Umständen könnte die Qualität der abschließenden Fahrbahndecke leiden und das möchte weder die Baufirma Gebrüder Schmidt noch die Gemeinde riskieren.

Daher entschieden die Beteiligten am Donnerstag, das Finale dieser Maßnahme zu verschieben. Der Verkehr wird also über Pfingsten zwischen Herscheid und Hüinghausen ohne Vollsperrung fließen können und muss nicht umgeleitet werden. Wann die letzte Deckschicht auf die bisherige Binderschicht aufgetragen werden kann, wird in der kommenden Woche entschieden

Am Hüinghauser Ortseingang Richtung Plettenberg ist die Fahrbahn bereits verschwenkt worden.

Mit dem bisherigen Verlauf sei man im Rathaus überaus zufrieden, betonte Wittemund. So wurden unter halbseitiger Sperrung zunächst die Vorarbeiten im Bereich der Fahrbahnränder ausgeführt. Auf dem ersten Teilstück (etwa 1080 Meter lang) zwischen der Brücke über die Weiße Ahe in Richtung Langenbecke und dem Parkplatz Weiße Ahe wurde Ende April zunächst die alte Fahrbahn abgefräst und anschließend wurden die ersten neuen Asphaltschichten eingebaut – dies geschah an einem Wochenende, an dem die L 561 in diesem Bereich komplett gesperrt war. Ähnlich sah die Arbeitsreihenfolge am zweiten Sperrungs-Wochenende Anfang Mai aus, als etwa 1100 Meter lange Stücke zwischen Langenbecker Brücke und Hüinghauser Ortseingang beackert wurde.

Bereits nahezu fertiggestellt ist indes die erste Fahrbahnverschwenkung am Hüinghauser Ortsausgang Richtung Plettenberg. Ein solcher Geschwindigkeitsdämpfer ist auch am Ortsausgang Richtung Herscheid vorgesehen; sobald dort die Asphaltdeckschicht aufgetragen und ausgehärtet ist, soll in der Mitte der in Richtung Mikadoplatz verschwenkten Fahrbahn eine Verkehrsinsel befestigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare