Fachsimpeln und in Erinnerungen schwelgen

Für den Oldtimertag bei der Sauerländer Kleinbahn gelten neue, alte Regeln

Freunde alter Fahrzeuge werden zum Hüinghauser Bahnhof eingeladen.
+
Freunde alter Fahrzeuge werden zum Hüinghauser Bahnhof eingeladen.

Die Coronazahlen sinken, die Einschränkungen entfallen – und auch die Sauerländer Kleinbahn kann durchatmen. Denn für ihren nächsten Fahrtag, den Oldtimertag am Sonntag, 4. Juli, gibt es keine Vorgaben mehr, die für eine Reduzierung der Fahrgastzahlen sorgen.

Herscheid - „Das wird ein Fahrtag, wie wir ihn kennen“, meint der Vereinsvorsitzende Udo Feldhaus. Nach Gesprächen mit dem Herscheider Ordnungsamt hat er grünes Licht für alle Bereiche erhalten. Bedeutet: Die Sitzplatzreduzierung entfällt. Während der Fahrten muss in den Wagen keine Maske mehr getragen werden. Und auch die Wagenhalle am Hüinghauser Bahnhof kann wieder für Besichtigungen geöffnet werden. Einzige nennenswerte Schutzmaßnahme: In Warteschlangen vor den Verpflegungsständen und vor dem Bahnhofs-Café müssen Abstände eingehalten und Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Gesperrt wird am Sonntag der Parkplatz direkt am und die Straße zum Bahnhof. Dort können die Besitzer von Old- und Youngtimern ihre Fahrzeuge präsentieren, fachsimpeln und in Erinnerungen schwelgen. „Auch wir sind gespannt, welche Fahrzeuge zu sehen sein werden“, sagt Udo Feldhaus. Die übrigen Besucher bittet der Vorsitzende darum, die eigenen Autos auf den Firmenparkplätzen an der Elsetalstraße abzustellen und den Weg zum Bahnhof zu Fuß anzutreten.

Die Museumsbahn wird an diesem Tag fünf Mal durch das Elsetal hin- und herpendeln. Die Abfahrtzeiten ab Hüinghausen sind 11.30 Uhr, 13 Uhr, 14.15 Uhr, 15.30 Uhr und 16.45 Uhr. Fahrkarten zum Preis von sechs Euro (Erwachsene) und vier Euro (Kinder von fünf bis zwölf Jahren) sind am Bahnhof in Hüinghausen erhältlich. Besitzer der Ruhr.Topcard erhalten einmalig eine freie Fahrt mit dem Dampfzug; dieser wird am Sonntag übrigens erneut von der Dampflok Spreewald gezogen, weil sich die vereinseigene Lok Bieberlies weiterhin in der Hauptuntersuchung befindet

Suche nach einem neuen 2. Vorsitzende

Bei der Jahreshauptversammlung der Sauerländer Kleinbahn für das Geschäftsjahr 2019 standen auch Vorstandswahlen an. Dabei wurden alle Vorstandsmitglieder wiedergewählt – mit einer Ausnahme. Der 2. Vorsitzende Benjamin Riedesel wollte sein Amt eigentlich zur Verfügung stellen. Da sich jedoch trotz intensiver Suche im Vorfeld und auch während der Sitzung kein Nachfolger fand, führt Riedesel dieses Amt zunächst kommissarisch weiter aus, bis ein neuer zweiter Vorsitzender benannt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare