Wegen privatem Bauvorhaben

Gasmert bekommt neue Wasserleitung

+
Voraussichtlich Anfang April soll die Baumaßnahme, für die derzeit viel gebaggert wird, abgeschlossen sein.

Herscheid – Im Bereich Gasmert laufen seit dem 17. März Tiefbauarbeiten entlang der Straße. Im Auftrag von Enervie arbeitet dort die Firma Dunkel an der Verlegung einer Wasserleitung.

Die Baustelle habe einen speziellen Hintergrund, erklärt Enervie-Sprecher Andreas Köster auf Nachfrage der Heimatzeitung. Der an der Adresse Gasmert 1 ansässige Landwirt wolle auf seinen Flächen in diesem Bereich eine Lagerhalle für eine Siloanlage bauen. „Auf dem Areal, wo diese Anlage entstehen soll, liegen aber Wasserleitungen von uns.“

Damit diese auch künftig für Enervie zugänglich bleiben, müssen sie verlegt werden, auch wenn es sich nur um wenige Meter handelt, die die Leitungen näher an die Straße verlegt werden, und zwar parallel zu deren Verlauf. Betroffen ist nur ein etwa 100 Meter langes Stück Wasserleitung, das die Ortsanlage Gasmert versorgt. „Wir verlegen hier eine brandneue Leitung – das ist immer gut, denn dann haben wir hier bis auf weiteres Ruhe.“

Im Ortsteil Gasmert wird eine Wasserleitung von Enervie Vernetzt näher zur Straße hin verlegt.

Im Zuge der Arbeiten werde die alte Leitung kurz vom Leitungsnetz abgeklemmt und die neue Leitung angeklemmt, sodass die Versorgung kurz unterbrochen werde, so Köster. Bis die Leitung wieder in Betrieb genommen wird, müsse sie auch wieder durchgespült werden. Wann das geschehe, werde den betroffenen Haushalten rechtzeitig mitgeteilt.

Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis zum 3. April andauern, allerdings angesichts der Coronakrise nur unter Vorbehalt. „Wir hoffen, in zehn bis zwölf Tagen durch zu sein“, sagt Köster.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare