Wer sah Verdächtiges bei Firma Dunkel Autokran?

Doppel-Einbruch an der Bahnhofstraße: Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgelobt

Klaus Peter Dunkel zeigt die Spuren an dem Fenster, das die Einbrecher aufgehebelt haben, um in das Gebäude zu gelangen
+
Klaus Peter Dunkel zeigt die Spuren an dem Fenster, das die Einbrecher aufgehebelt haben, um in das Gebäude zu gelangen.

Dieser Arbeitstag begann mit einem ordentlichen Schrecken für die Mitarbeiter der Firma Dunkel Autokran: Einbrecher hatten das Unternehmen in der Nacht auf Donnerstag heimgesucht. Große Beute haben sie nach ersten Erkenntnissen zwar nicht gemacht. Dennoch wollen die Inhaber die Täter belangen und setzen daher eine Belohnung aus.

Herscheid - „Unser Betrieb hat rund drei Stunden stillgestanden, nichts drehte sich“, ärgert sich Prokurist Klaus Peter Dunkel. Wie üblich bei Einbrüchen sperrte die Polizei zunächst das Gebäude für die Spurensuche, im Anschluss musste das von den Einbrechern angerichtete Durcheinander beseitigt werden: Das Alltagsgeschäft der Firma musste an diesem Vormittag zunächst warten.

Recht schnell konnte der Tathergang rekonstruiert werden: Die Täter hatten sich dem großflächig verglasten Hauptsitz der Firma an der Bahnhofstraße von hinten genähert. An der Rückseite des Bürotraktes wurde ein Fenster aufgebrochen; auf diese Weise verschafften sich die Einbrecher Zutritt zum Gebäude.

Im Inneren wurden viele Schränke durchsucht, diverse Behältnisse aufgebrochen und Tische durchwühlt. Um in weitere Büroräume zu gelangen wurden Türen zerstört. Interesse an technischen Geräten wie Computern oder Handys zeigten die Einbrecher weniger, sie waren anscheinend auf Bargeld und andere Dinge aus. Genaue Angaben zur Beute konnten weder die Firma, noch die Polizei machen.

Im Inneren des Gebäudes wurden Türen aufgebrochen und Schränke durchwühlt.

Auch in das benachbarte Bürogebäude an der Bahnhofstraße, das ebenfalls der Firma Dunkel Autokran gehört und in dem Schornsteinfeger Utz Buschhaus Räume angemietet hat, drangen die Einbrecher ein. Dort überstiegen sie sogar Tische, in der Hoffnung, etwas Verwertbares zu finden. Auch dort kann das Ausmaß der Beute und der Sachschäden noch nicht beziffert werden.

Klaus Peter Dunkel schätzt: „Der angerichtete Schaden dürfte höher sein als der Wert des Diebesgutes.“ Dennoch will er die Arbeit der Polizei unterstützen: Die Firma Dunkel setzt eine Belohnung in Höhe von 2 000 Euro für Hinweise aus, die zur Ergreifung, Ermittlung oder Überführung des Täters oder der Täter führen.

Wer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Firma Dunke an der der Bahnhofstraße gesehen hat, der sollte sich bei der Polizei melden unter Telefon (0 23 91) 91 99 0.

Die Polizei erinnert in diesem Zusammenhang an ihre kostenlose Beratung zum Thema Einbruchschutz. Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter der Rufnummer (0 23 72) 90 99 - 55 10 oder (0 23 72) 90 99 - 55 11. Viele weitere Tipps und Hinweise stehen im Internet auf der Seite www.polizeiberatung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare