Bücherkoffer helfen bei der Integration von Flüchtlingskindern

Spielerisch die deutsche Sprache erlernen

Lisa Nölke (links) und Meryem Yilmaz nahmen die Bücherkoffer-Spende entgegen.
+
Lisa Nölke (links) und Meryem Yilmaz nahmen die Bücherkoffer-Spende entgegen.

Drei Vorlesekoffer für Flüchtlingskinder durften kürzlich Meryem Yilmaz (Integration) und Lisa Nölke (Schulverwaltung) entgegennehmen. Gemeinsam mit der Deutsche-Bahn-Stiftung stattet die Stiftung Lesen aktuell kommunale Flüchtlingsunterkünfte mit diesen Bücher-Paketen aus.

Herscheid - Für Menschen, die ihre Heimat aufgrund von Krieg und Terror verlassen mussten, ist es in erster Linie wichtig, in ihrer neuen Heimat zur Ruhe zu kommen und sich zu integrieren. Integration funktioniert aber nur durch Kommunikation, denn wer sich nicht verständigen kann, bleibt auf der Strecke. Durch Lesen und Vorlesen lernen besonders Kinder die deutsche Sprache schnell.

Da es aufgrund der Pandemie aktuell weiterhin eine große Herausforderung darstellt, Kinder möglichst schnell zu beschulen, könne ein solcher Koffer Sprachund Lernanlässe schaffen. Die Gemeinde Herscheid durfte kürzlich drei prall gefüllte Koffer für die Flüchtlingskinder entgegennehmen. Sie sind bestückt mit vielen lustigen und interessanten Büchern für Kinder zwischen einem und zwölf Jahren.

Eigentlich ist für jede kommunale Flüchtlingsunterkunft ein Vorlesekoffer bestimmt. „Bei uns in Herscheid ist das schwierig, da unsere Unterkünfte, wo Familien mit Kindern untergebracht sind, keine Gemeinschaftsräume haben. Deshalb sollen die Bücher an das Café International, die Gemeindebücherei und die Schulbücherei übergeben werden“, erklärt Meryem Yilmaz, Integrationsbeauftragte der Gemeinde Herscheid. Somit soll gewährleistet werden, dass alle Kinder Zugang zu dem Material bekommen.

Auf der Homepage der Stiftung Lesen (www.einfachvorlesen.de) stehen wöchentlich Geschichten zum kostenlosen Vorlesen zur Verfügung. Die gibt es auch als App.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare