Verrückte Szenen

Frau wird geblitzt, zeigt Polizisten den Mittelfinger - dann wird‘s kurios

Stinkefinger Mittelfinger Symbolbild
+
Der „Stinkefinger“ (Symbolbild).

Die Fahrerin eines Seat war am Montag offenbar nicht damit einverstanden, dass sie geblitzt worden war. Als sie an der Messstelle vorbei fuhr, zeigte sie den Polizeibeamten den Mittelfinger. Aber das war nur der Anfang...

Herscheid - Ebbetalstraße in Herscheid, früher Montagabend: Die Polizei hatte sich zwischen 16.31 und 19.05 Uhr in Fahrtrichtung Herscheid für eine Radarkontrolle postiert, als den Beamten die Seat-Fahrerin auffiel.

Laut Polizeibericht war die Frau bei erlaubten Tempo 50 zu schnell unterwegs und wurde laut Messgerät mit 68 km/h registriert. Die Kamera des Radarwagens schoss das Foto, das mit einem üblichen Verwarngeld in Höhe von 20 Euro hätte beglichen werden können.

Frau wird geblitzt und zeigt den Mittelfinger - Polizei ist Provokationen gewohnt

Aber die Frau war offenbar so entrüstet, dass sie geblitzt worden war, dass sie den Polizeibeamten beim Vorbeifahren den Mittelfinger entgegen streckte. „Beleidigungen dieser Art sind die Polizisten und Mitarbeiter auf dem Radarwagen gewohnt. Doch das anschließende Schauspiel war auch für sie nicht alltäglich“, heißt es im Polizeibericht.

Fünf weitere Male seien die Frau und ihr Beifahrer an der Messstelle vorbei gefahren - jedes Mal aufreizend langsam mit 20 bis 30 km/h auf dem Tacho. Dabei winkten die beiden entweder fröhlich in die Kamera oder grinsten sichtlich amüsiert. Den Vogel schossen sie schließlich ab, als der Beifahrer den Polizeibeamten im Vorbeifahren mit einer Bierdose zuprostete.

Mittelfinger und Provokation Richtung Polizisten: Auch ein Kind saß im Auto

Ein Streifenwagen aus Plettenberg rückte zur Unterstützung an und traf den Seat noch in der Nähe an. Mit im Auto: ein Kind im Grundschulalter. Der anschließende Alkoholtest verlief negativ. Bei der Befragung verstrickten sich die Frau und ihr Beifahrer laut Polizeibericht zunächst in Widersprüche. Schließlich sollen sie jedoch zugegeben haben, den Mittelfinger gezeigt zu haben. Die Polizisten zeigten sie wegen Beleidigung an.

Zeugin des Ganzen wurde übrigens auch eine Anwohnerin, die mit ihrem Hund am Radarwagen vorbeigeschaut hatte und sich für die Messungen bedankte. Sie gab an, dass an dieser Stelle häufig zu schnell gefahren werde und bekam während des Gesprächs hautnah mit, was Polizeibeamte in ihrem Alltag so alles erleben...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare