Expertenkommission entscheidet nach einem Besuch im Frühjahr über die Vergabe

Herscheid bewirbt sich um den Titel Erholungsort

+
Erholungsorte sind klimatisch und landschaftlich bevorzugte Gebiete, die vorwiegend der Erholung dienen und einen artgerechten Ortscharakter vorweisen, so lautet die Begriffsdefinition. Ob diese auch auf Herscheid zutrifft, entscheidet eine Expertenkommission. 

Herscheid – Plant die Gemeinde eine Tourismusoffensive? Zumindest soll sowohl auswärtigen Gästen als auch Einwohnern verdeutlicht werden, welch hohen Erholungswert Herscheid besitzt. Daher strebt die Verwaltung die staatlich anerkannte Bezeichnung Erholungsort an.

Erste Gespräche mit der Bezirksregierung Arnsberg fanden bereits Anfang 2012 statt. Seinerzeit waren die Voraussetzungen noch nicht erfüllt, weil im Bereich der Ruhemöglichkeiten Defizite bestanden. Nach der Fertigstellung des Alten Schulplatzes und der Dorfwiesen hat im Sommer eine erneute Begehung stattgefunden. 

Spieker, Freibad, die neu gestaltete Ortsmitte – bei bestem Wetter zeigte sich die Gemeinde von ihrer besten Seite. Defizite wurden im Bereich der Beschilderung ausgemacht; außerdem wurde das Fehlen einer öffentlichen Toilette in den Dorfwiesen bemängelt. Dennoch „wurde uns bescheinigt, dass wir gute Möglichkeiten auf eine Anerkennung haben“, berichtete Fachbereichsleiterin Bärbel Sauerland im Hauptausschuss.

Gestützt auf diese Erfahrungen und auf eine einstimmige Empfehlung des Ausschusses will die Gemeinde sich nun um den Titel bewerben. Das Verfahren sieht nach einer ersten Sichtung der Antragsunterlagen durch die Bezirksregierung eine Bereisung mit einer Besuchskommission vor; diese besteht aus Vertretern des Städte- und Gemeindebundes, des Heilbäderverbandes und der Bezirksregierung Münster. Vom Urteil dieser Kommission hängt es ab, ob die Gemeinde mit dem Prädikat Erholungsort werben kann. 

Doch was genau bringt diese Bezeichnung für Vorteile für die Gemeinde? Wie Bürgermeister Uwe Schmalenbach erinnerte, sei bereits bei der kommunalen Neugliederung im Jahr 1968 erwähnt worden, dass Herscheid eine besondere Bedeutung als Erholungsort zukomme. Mit der staatlichen Anerkennung würde dies nun auch offiziell unterstrichen. Denn: Laut gesetzlicher Definition sind Erholungsorte „klimatisch und landschaftlich bevorzugte Gebiete, die vorwiegend der Erholung dienen und einen artgerechten Ortscharakter vorweisen“.

Vorgesehen ist die Bereisung voraussichtlich für Mai 2020. Für diese und für den erhofften Anerkennungsbescheid (etwa 800 Euro) fallen einmalige Kosten im überschaubaren Rahmen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare