Vorstand nicht komplett besetzt

Dem Herscheider Betreuungsverein droht das Aus

Dem Betreuungsverein der Grundschule Herscheid droht die Auflösung. 
+
Im Fall einer Auflösung des Betreuungsvereins müsste für 84 Kinder eine neue Möglichkeit zur Betreuung nach Schulschluss gefunden werden. Fünf Betreuerinnen würden zudem ihren Job verlieren. 

Dem Angebot des Betreuungsvereins der Grundschule Herscheid droht das Aus, und das nicht etwa mangels Bedarf, sondern weil es an Freiwilligen fehlt, die sich im Vorstand engagieren.

Herscheid – Der Verein zur Betreuung von Kindern der Grundschule Herscheid e.V. sorgt dafür, dass Schüler der Grundschule Herscheid in der Zeit zwischen einem früheren Schulschluss – beispielsweise wenn sie bereits nach der dritten Stunde freihaben oder Unterricht ausfällt – und 13.05 Uhr betreut werden. „Aktuell sind 84 Kinder im Verein angemeldet“, sagt Marc Marcel Schelberg, der 1. Vorsitzende des Vereins, der mit dem Gang an die Öffentlichkeit auf den Ernst der Lage hinweisen möchte. „Wenn wir uns auflösen, müssen sich die Eltern eine andere Betreuungsmöglichkeit nach Schulschluss suchen. Und die fünf Mitarbeiterinnen, die die Kinder betreuen, verlieren ihren Job.“

Eine Auflösung des Vereins droht dann, wenn es nicht doch noch gelingt, einen der ehrenamtlichen Vorstandsposten zu besetzen, der nach der regulären Jahreshauptversammlung am 6. Oktober vakant blieb.

Marc Marcel Schelberg – bereits seit sechs Jahren Vorsitzender – war erneut für zwei Jahre zum 1. Vorsitzenden gewählt worden. Auch der zweite Platz im Vorstand, der des Kassenwarts, konnte mit Danny Wohlpart besetzt werden. Doch für den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Jan-Peter Steinweg, der nach mehreren Jahren im Vorstand nicht mehr kandidierte, konnte kein Nachfolger bestimmt werden.

Außerordentliche Versammlung

Das Problem: Zur Versammlung kamen zum wiederholten Male zu wenig Mitglieder, aus deren Reihen dann der Vorstand gewählt werden könnte. „Es möchte niemand einen Posten übernehmen und Verantwortung tragen“, sagt Schelberg. Aber auch das Interesse an den Sitzungen des Vereins sei sehr überschaubar. Theoretisch seien mehr als 80 Personen stimmberechtigt, nämlich die Eltern der durch den Verein betreuten Kinder. Doch zur letzten Jahreshauptversammlung kamen nur 15 Mitglieder. Zieht man von diesen Vertreter der Schule und Mitglieder des erweiterten Vorstands ab, blieben lediglich sieben stimmberechtigte Mitglieder ohne Posten.

Nachdem aus diesem kleinen Kreis nicht alle Ämter besetzt werden können, muss nun eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattfinden, um den vakanten Vorstandsposten noch zu besetzen. „Wenn wir den Posten nicht besetzen, müssen wir den Verein auflösen“, sagt Schelberg, der dringend an die übrigen Eltern appelliert, die Mitglied im Betreuungsverein sind, an der außerordentlichen Versammlung teilzunehmen und sich zu engagieren.

Termin

Die außerordentliche Mitgliederversammlung des Betreuungsvereins der Grundschule Herscheid findet am Mittwoch, 4. November, um 19 Uhr in den Räumen der Grundschule statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare