Lions-Club unterstützt Sanierungsarbeiten

Aus tiefer Verbundenheit zur Apostelkirche

Stefan Laartz (rechts) übergab die Spende des Lions-Clubs Lüdenscheid-Lennetal an Pfarrer Bodo Meier.
+
Stefan Laartz (rechts) übergab die Spende des Lions-Clubs Lüdenscheid-Lennetal an Pfarrer Bodo Meier.

Auf ihre persönlichen Zusammenkünfte im Hotel „Zum Adler“ müssen die Mitglieder des Lions-Clubs Lüdenscheid-Lennetal zwar verzichten. Doch ihren Gottesdienst zum Jahresabschluss in der Apostelkirche konnten sie dennoch feiern, wenn auch auf völlig andere Art als ursprünglich geplant.

Herscheid - „Allen unseren Lions-Freunden ist dieser Abend sehr wichtig, weil er uns die Möglichkeit gibt, zur Ruhe zu kommen, unmittelbar vor dem Endspurt hin zum Jahresende“, hob Präsident Stefan Laartz die Bedeutung dieses Gottesdienstes hervor. Dieser war zugleich der letzte vor der vorübergehenden Schließung der Apostelkirche aus Gründen des Corona-Schutzes, der von der Landeskirche empfohlen wurde.

Auch die Lions achteten strengstens auf die vorgegeben Maßnahmen: So kamen in der Kirche neben den Pfarrern Bodo Meier und Dietmar Auner sowie drei Musikerinnen nur wenige Besucher zusammen. Zu ihnen gehörten mit Jan-Felix Klein und Maximilian Birke auch zwei Mitglieder der Kirchengemeinde, die mit der entsprechenden Ausrüstung erstmals einen Gottesdienst live ins Internet übertrugen. Auf diese Weise konnten auch die übrigen Lions-Mitglieder daran teilhaben.

Stefan Laartz betonte die enge Verbundenheit seiner Club-Mitglieder zur Apostelkirche. Weil das Herscheider Gotteshaus umfangreich saniert werden muss, spendeten die Lions einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf von Adventskalendern für die anstehenden Arbeiten.

Pfarrer Bodo Meier nahm den Scheck über 3 000 Euro erfreut entgegen. Er betonte, dass die Sanierung nicht allein aus kulturhistorischer Sicht von Bedeutung sei. Vielmehr soll damit ein Erbe erhalten bleiben: „Wir wollen damit das weitergeben, was die Menschen hier seit Jahrhunderten gesucht und gefunden haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare