Sechs Wochen des Umbaus sind vorbei

Ansturm auf erweiterten Netto-Markt: Großes Kundeninteresse nach umfangreicher Neugestaltung

+
Verkaufsleiter Michael Heidfeld (links) und Marktleiter Dirk Kuhnhold (rechts) gewähren einen Einblick in den rundum sanierten Netto-Markt an der Hohle Straße.

Herscheid – Ausnahmezustand an der Hohle Straße: Nach sechswöchiger Umbauphase lockte die Neueröffnung des Netto-Marktes Besucherscharen an.

Direkt am Eingang begrüßte ein freundlicher Sicherheitsmann die interessierten Käufer. Er achtete darauf, dass sich nicht mehr als 100 Personen gleichzeitig im Geschäft aufhielten. Zudem wies er darauf hin, dass durch das Mitführen eines Einkaufswagens die Mindestabstände eingehalten wurden. 

Im Gebäude, dessen Inneres komplett entkernt und erneuert sowie um einen Anbau erweitert wurde, richteten sich die Blicke der Besucher auf viele Neuerungen. „Unser altes Geschäft war nicht mehr zeitgemäß, der Umbau war dringend notwendig“, erklärte Marktleiter Dirk Kuhnhold. 

Damit alle Besucher die Möglichkeit haben, Toilettenpapier zu erwerben, ist der Verkauf auf eine Packung pro Haushalt begrenzt. Am Mittag waren die Vorräte mehr als ausreichend.

Er berichtete von einer positiven Anspannung, die rasch der Erleichterung wich. Gleich zu Beginn strömten die ersten Kunden in den Markt. „Die Resonanz ist durchweg positiv“, freuten sich Kuhnhold und sein insgesamt 22-köpfiges Team. 

Geschäftsführer Carl Grote (links) freute sich über Zuwachs: Die Filiale in Herscheid ist die insgesamt 19. des Familienunternehmens mit Hauptsitz in Balve-Langenholthausen.

Acht neue Arbeitsplätze sind in der Bäckerei Grote entstanden, die auf 80 Quadratmetern Fläche eine neue Filiale im Netto eingerichtet hat. Zehn Sitzplätze (bedingt durch Corona zurzeit weniger) stehen hier zur Verfügung, doch Brötchen, Brot und Kuchen können auch zum Mitnehmen erworben werden.

Hier lesen Sie mehr zu der Erweiterung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare