Keine Aktionen in Herscheid

Heimat shoppen: Händler zeigen kaum Interesse

+
Im Vorjahr erhielten die Herscheider Einzelhändler noch einen Preis, weil sie so zahlreich an der Aktion "Heimat shoppen" teilgenommen haben. In diesem Jahr hingegen gab es kaum Interesse seitens der Händler.

Herscheid – Auf die große Euphorie folgt die Ernüchterung: Im letzten Jahr noch hatte die Südwestfälische Industrie- und Handelskammer die Gemeinde Herscheid als beste „Heimat shoppen“-Kommune ausgezeichnet.

Die höchste Quote an teilnehmenden Geschäften war dafür ausschlaggebend; neben den Wochenmarkthändlern hatten sich im Vorjahr 13 Einzelhändler an den drei Aktionstagen Anfang September beteiligt. 

Umso überraschender ist die fehlende Resonanz bei der angepeilten Neuauflage dieser Aktion: Lediglich das Schuhhaus Schöttler lud zu einer Saisoneröffnung mit Leckereien und Überraschungen ein. In den anderen Herscheider Geschäften fand das „Heimat shoppen“ nicht statt. 

Karin Schröder, Inhaberin des Schuhhauses und Sprecherin der Marketingverein-Untergruppe der Einzelhändler, zeigte sich enttäuscht ob des ausgebliebenen Interesses ihrer Kollegen. Lediglich ein Händler habe sich bei ihr erkundigt, ob die Aktion wiederholt werde. Zu wenig, um erneut eine Gemeinschaftsaktion auf die Beine zu stellen. 

Während in Nachbarkommunen wie Plettenberg, Meinerzhagen und Altena auf den Handel vor Ort aufmerksam gemacht wird, legen die Herscheider dieses Jahr eine Pause ein. „Vielleicht nehmen wir ja 2020 auch in Herscheid wieder an dieser Aktion der SIHK teil“, hofft Karin Schröder auf größeres Interesse ihrer Kollegen im kommenden Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare