Bauarbeiten kommen voran

GWU-Neubau: Der Keller steht bereits

+

Herscheid - Der GWU-Neubau am Alten Schulplatz nimmt Formen an. Das Kellergeschoss steht bereits. Bis zum Winter möchte man mit dem Rohbau fertig sein.

Etwa zwei Wochen benötigen die Bauarbeiter für eine komplette Etage. Am Mittwoch wurden die Fertigteildecken auf dem Kellergeschoss verlegt. In einem nächsten Schritt wurden Bewehrungseisen verlegt, um die Betondecke gießen zu können, die am Ende etwa 25 Zentimeter stark ist. „Durch die Bewehrungseisen wird der flüssige Beton mit der Fertigdecke verbunden und die Decke tragfähig gemacht“, erklärt Lutz Cronauge aus der technischen Abteilung des GWU (Gemeinnütziges Wohnungsunternehmen).

Für die kommende Woche ist dann geplant, rund um den Bau eine Drainage zu legen, sodass das Grundwasser versickert, und eine Dachentwässerung, um einen Kanal anschließen zu können. Zudem sollen die Kellerwände verfüllt werden. Das heißt, der um das Gebäude ausgeschachtete Bereich wird wieder mit Erdreich aufgefüllt. So kann für den restlichen Bau ein Gerüst aufgestellt werden. Anschließend beginnt dann der Bau des Erdgeschosses. „Der Zeitplan hängt natürlich von der Witterung ab. Für das Verfüllen sollte es relativ trocken sein“, sagt Lutz Cronauge.

Insgesamt sollen im Neubau vier Stockwerke entstehen. Für das Erdgeschoss sind eine Arztpraxis und ein Büro für einen Pflegedienst geplant. In den anderen drei Etagen sollen je drei Wohnungen entstehen, mit Ausnahme des Dachgeschosses – dort werden eine große und eine kleine Wohnung gebaut.

Das Interesse für die bald entstehenden Wohnungen sei groß, was Lutz Cronauge auf die zentrale Lage und den altengerechten Bau zurückführt. „Verträge gibt es allerdings noch keine. Wir sind, solange der Bau noch nicht steht, erstmal nur in den Vorgesprächen“, sagt er.

Geplant ist, dass der Neubau im August 2018 bezugsfertig ist. Mit dem Rohbau möchte man bis zum Winter fertig sein, um dann den Ausbau im Haus voranbringen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare