Einsatz in Herscheid

Seltsame Geräusche im Dachstuhl eines einsamen Hauses - Frau wählt Notruf

+

Herscheid - Schlimme Befürchtungen hatten wohl die Herscheider Feuerwehrleute, als am Freitagabend ein Gebäudeeinsturz in der Voßhelle alarmiert worden war.

Zwar wies die Einsatzmeldung um 22.19 Uhr schon darauf hin, dass keine Personen gefährdet seien, trotzdem blieb zunächst die Sorge um einen großen Sachschaden und eine aufreibende Nacht. Bereits kurze Zeit später konnte erste Entwarnung gegeben werden, es wurde aber immer noch vom drohenden Absturz des Dachstuhles eines etwa 300 Jahre alten Hauses gesprochen, was einsam im Wald steht und lediglich über rudimentär befestigte Wege zu erreichen war.

Am Gebäude angekommen, entspannte sich die Situation erheblich. Das Gebäude, bei dem es sich keinesfalls um eine abbruchreife Hütte handelt, sondern um ein offenbar solides Bauwerk, schien äußerlich unbeschädigt. Die Bewohnerin hatte aber die 112 gewählt, weil es wohl zu deutlichen, ungewohnten Geräuschen im Dachstuhl gekommen war. Diese versetzten die Bewohnerin in große Sorge, weshalb sie Hilfe rief und mit ihrem Hund das Freie aufsuchte.

Feuerwehrleute und Ordnungsamt haben das Haus inspiziert und konnten nichts tun. Schäden oder eine Ursache für die mysteriösen Geräusche waren nicht offensichtlich. Da die Bewohnerin vorläufig anderweitig unterkommen konnte, wurde der Einsatz beendet. Weitere Begutachtungen muss nun ein Statiker vornehmen, der entweder endgültige Entwarnung gibt, oder Baumängel findet, die es zu beheben gilt. Zur Beruhigung aller Beteiligten steht das Haus noch immer unversehrt im Wald.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare