Straße In der Mark gesperrt

Feuerwehr: Gemeindealarm im Schneegestöber

+
Einsatzkräfte der Feuerwehr zwischen Einsatzfahrzeug und Einsatzort an der Jahnstraße. 

[Update 19.30 Uhr] Herscheid - Die Herscheider Feuerwehr ist um 17.30 Uhr mit allen verfügbaren Kräften zur Jahnstraße geeilt.

Aufgrund des Einsatzbefehls "Kellerbrand" wurde Gemeindealarm ausgelöst. Eine Bewohnerin hatte wegen der ausgelösten Rauchmelder in dem Gebäude die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. 

Angriffstrupps betraten unter Atemschutz das verrauchte Untergeschoss. Die Erkundung gestaltete sich schwierig, weil mehrere Türen geöffnet werden mussten.

Ein Brandherd konnte nicht entdeckt werden. Ursache für den Qualm war ein technischer Defekt an der Heizung. 

Nach dem Betätigen des Notaus-Schalters lüftete die Feuerwehr die Räume. Alle Beteiligten (Feuerwehr und Bewohner) blieben unverletzt.

Die Anfahrt gestaltete sich für die Einsatzkräfte kompliziert. Aufgrund des Schneefalls hatten sich zwei Lastwagen auf der Straße In der Mark festgefahren. 

Weil ein Fahrzeug weder vor, noch zurück kam, richteten Feuerwehr und Polizei bereits in Höhe des Freibads eine Straßensperrung ein. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare