Kiloweise Amphetamine sichergestellt

SEK-Einsatz im MK: Polizei nimmt professionelles Drogenlabor hoch - Festnahme auf offener Straße

Am späten Nachmittag wurde eine vierte Person festgenommen.
+
Nach der vorläufigen Festnahme dreier Personen in der Wohnung wurde am späten Nachmittag eine vierte Person festgenommen.

Am frühen Nachmittag stürmte ein Sondereinsatzkommando der Polizei eine Wohnung in Herscheid. Der Tipp, den ein Zeuge gegeben hatte, erwies sich dabei goldrichtig. In der Wohnung fanden die Beamten ein Drogenlabor. Inzwischen wurde eine vierte Person festgenommen.

Herscheid - In der Hohle Straße hat die Polizei am Sonntagnachmittag eine klassische Drogenküche ausgehoben. „Wir haben einen Hinweis eines Zeugen bekommen, dass sich in einer Wohnung ein Amphetaminlabor befinden sollte“, sagt Dietmar Boronowski, Pressesprecher der Polizei im Märkischen Kreis. Laut dem Zeugen sollten der oder die Bewohner einer Wohnung in der Hohle Straße in Herscheid dort Drogen herstellen.

Teile der abgepackten Amphetamine lagerten im Kühlschrank.

Diesen Zeugenhinweis hielt die Polizei für glaubwürdig. Da der 25-jährige Wohnungsinhaber, der bereits polizeilich bekannt ist, bewaffnet sein sollte, wurde bei dem Einsatz ein Sondereinsatzkommando hinzugezogen. Um 14.30 Uhr wurde dann die Wohnung von den SEK-Beamten geöffnet.

In Herscheid läuft ein Einsatz der Polizei, bei dem auch die Feuerwehr beteiligt ist.

In der Wohnung wurden drei Personen angetroffen, der 25-jährige Wohnungsinhaber sowie zwei junge Frauen, und vorläufig festgenommen. Am späten Nachmittag wurde in Herscheid ein weiterer Mann festgenommen, der ebenfalls im Verdacht steht, an der Herstellung der Drogen beteiligt gewesen zu sein, wie Polizeisprecher Boronowski am Sonntagabend bestätigte.

Der Hinweis auf eine Bewaffnung des Wohnungsinhabers bestätigte sich glücklicherweise nicht. Der Hinweis auf das Drogenlabor erwies sich allerdings als goldrichtig.

In der Wohnung fand die Polizei die zur Drogenherstellung nötigen Utensilien.

„Wir haben eine klassische Amphetaminküche gefunden“, so Boronowski. Neben den für die Herstellung von Amphetamin notwendigen Gerätschaften habe man auch bereits fertig abgepackte Drogen gefunden, und zwar in einer erheblichen Menge. „ Es wurden bereits zubereitete Amphetamine im zweistelligen Kilo Bereich sichergestellt“, teilt Polizeisprecher Boronowski mit.

Neben der Polizei, die mit Zivilfahrzeugen in der Hohle Straße vorgefahren war, war auch die Feuerwehr Herscheid an dem Einsatz beteiligt, um beim Ausräumen der beschlagnahmten Drogen Tragehilfe zu leisten. Aufgrund der Menge der Drogen habe die Feuerwehr diese Hilfe angeboten, so Boronowski.

Die Personen, die vorläufig festgenommen wurde, sollen am Montag im Amtsgericht vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Das sichergestellte Beweismaterial wird aus der Wohnung geräumt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare