1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Für den Garten: Expertin erklärt, welche Blumen jetzt am besten blühen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Blumenhändlerin Andrea Hohlfeld gab den Besuchern des Wochenmarkts Herscheid wertvolle Tipps und erklärte, welche Blumen derzeit für den Garten geeignet sind.

Herscheid - Mit knalligem Gelb, Rot oder Blau vertreibt Andrea Hohlfeld das öde Grau, an dem sich die Bürger in den Winterwochen sattgesehen haben. Nun breche die Zeit der Blütenpracht an: „Die ist gut fürs Gemüt“, erklärt die Blumenhändlerin, die am Donnerstag zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Wochenmarkt war und dort in die Rolle der Frühlingsbotin schlüpfte.

Für den Garten: Expertin erklärt, welche Blumen jetzt am besten blühen

Mit Tipps und Tricks stand sie den Besuchern zur Seite, die sich ebenfalls an dem herrlichen Wetter erfreuten. Doch die Kraft der Sonne allein sei zuletzt noch nicht ausreichend gewesen, zumal die Nächte bis Anfang dieser Woche frostig waren. „Bei dieser eisigen Kälte waren die Böden gefroren“, erzählt die Expertin.

Angesichts der steigenden Temperaturen und Aussichten von bis zu 20 Grad in der kommenden Woche sei der Zeitpunkt für eine Bepflanzung nun gekommen. Dafür böten sich Stiefmütterchen und Hornveilchen an. „Die stammen aus einer Pflanzenfamilie und überstehen auch nächtlichen Frost“, betont die Frühlingsbotin. Zudem rät sie zu Narzissen und Tulpen: Diese zählten zu den robusteren Blumenzwiebeln und hätten den Vorteil, dass sie – einmal richtig eingepflanzt – jedes Jahr aufs Neue blühen können.

Expertin erklärt: Diese Blumen eignen sich für die eigenen vier Wände

Wer keinen grünen Daumen habe, aber sich trotzdem an den Pflanzen erfreuen möchte, dem legte Andrea Hohlfeld Schnittblumen ans Herz. Diese sorgten für frische Farben in den heimischen vier Wänden. „Einfach mal das TV-Gerät abschalten und sich an einer Tulpe erfreuen – das hilft ungemein“, versichert die Händlerin.

Blumenhändlerin Andrea Hohlfeld sorgte unter anderem mit Primeln und Hornveilchen für bunte Farbtupfer auf dem Herscheider Wochenmarkt.
Blumenhändlerin Andrea Hohlfeld sorgte unter anderem mit Primeln und Hornveilchen für bunte Farbtupfer auf dem Herscheider Wochenmarkt. © Foto: Grein

Sie selbst sei seit mehr als 30 Jahren im Geschäft, betreibt den familiären Blumenhandel mit Sitz in Leifringhausen bereits in der dritten Generation, dieser präge ihren Alltag. Dennoch sei dieser Beruf keine Last, sondern überwiegend Lust: „Endlich kann ich wieder in den Garten, um zu pflanzen und Blumenschalen zu bestücken“, freut sich Andrea Hohlfeld über das Ende der kalten Jahreszeit.

Farbvorlieben

Eine Farbe der Saison habe sich bislang nicht herauskristallisiert, erzählt Blumenhändlerin Andrea Hohlfeld. Stiefmütterchen in Blau und Gelb – den Nationalfarben der Ukraine – habe sie zwar eigens zusammengestellt, diese weckten aber nur selten das Interesse der Kunden auf dem Wochenmarkt. Ohnehin sei das Kaufverhalten ganz unterschiedlich – ebenso wie die Geschmäcker der Menschen. Dennoch mache sie eine Altersunterteilung aus, verriet Andrea Hohlfeld: Jüngere Kunden würden vermehrt zu helleren Blumen mit Pastelltönen tendieren, während die älteren Kunden eher zu klassischen Farben wie Gelb, Rot oder Blau greifen würden.

Generell gibt es im März einige Arbeiten, die im Garten zu erledigen sind. Aber was genau müssen Sie tun, um ein grünes Paradies zu bekommen? Und wenn Sie alles erledigt haben, stellt sich die Frage: Kann ich die Arbeiten von der Steuer absetzen und mir Geld zurückholen?

Auch interessant

Kommentare