Tierheim Dornbusch sucht Besitzer der Herscheider Fundschweine

Nächtlicher Einsatz: Polizei rettet kleine Schweine an der Landstraße L561

+
Sie sehen niedlich aus und fühlen sich derzeit im Schalksmühler Tierheim „sauwohl“, wie eine Mitarbeiterin betont. Dennoch wird dringend nach den Besitzern der beiden Ferkel gesucht.

Herscheid – Über Nacht sind diese beiden possierlichen Vierbeiner in Herscheid und Umgebung bekannt geworden. Die Rede ist von zwei Ferkeln, die am Sonntagabend unfreiwillig für einen Polizeieinsatz gesorgt haben.

Um 22.25 Uhr ging ein Anruf auf der Wache Plettenberg ein. Gemeldet wurden zwei freilaufende Schweine an der Landstraße L561 im Bereich Weiße Ahe. Vor Ort angekommen hatte ein Bürger ein schwarzes Ferkel bereits einfangen können. Das zweite Tier (weißes Fell mit schwarzen Flecken) lieferte sich hingegen ein munteres Rennen mit den Polizisten: Im Zick-Zack-Kurs ging es immer wieder über die Straße. Die Polizisten brauchten gut eine halbe Stunde, um den wendigen Vierbeiner einzufangen und in Sicherheit zu bringen.

Wie in solchen Fällen üblich, wurde das Ordnungsamt Herscheid benachrichtigt, über das die Schweine in das Tierheim Dornbusch in Schalksmühle vermittelt wurden. Dort haben die beiden Tiere eine vorübergehende Bleibe gefunden. „Das sind auch für uns ungewöhnliche Gäste“, sagt Sekretärin Silvia Urban. Vermittelt werden hauptsächlich Katzen, Hunde und Kleintiere wie Kaninchen oder Hamster.

Sie sehen niedlich aus und fühlen sich derzeit im Schalksmühler Tierheim „sauwohl“, wie eine Mitarbeiterin betont. Dennoch wird dringend nach den Besitzern der beiden Ferkel gesucht.

Auf der Liste der Kuriositäten stehen nun neben einem Schafsbock auch die Schweine aus Herscheid, die mit Stroh und Futter versorgt werden und einen putzmunteren Eindruck machen. „Sie fühlen sich bei uns sauwohl“, erklärt Silvia Urban.

Unklar ist weiterhin, ob die Tiere ausgesetzt wurden oder ob sie ausgebüxt sind. Über die Facebook-Seite des Tierheims, auf der in kurzer Zeit zahlreiche Kommentare – die Bandbreite reicht von niedlicher Bewunderung bis hin zu Haltungsempfehlungen – eingegangen sind, wird nach den Besitzern der beiden Schweine gesucht. Falls diese nicht ermittelt werden können, dann kümmert sich das Tierheim um eine artgerechte Weitervermittlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare