Freibadsaison beendet: Bad gestern geschlossen

Auf Wiedersehen, bis zum nächsten Jahr

+
Ein letztes Mal konnten die Schwimmer im Herscheider Freibad gestern ihre Bahnen ziehen. Die Saison ist zu Ende. Für die beiden Schwimmmeister Reiner Wittkamp (Foto) und Wolfgang Heß bedeutet dies, das Freibad winterfest zu machen. 

Herscheid - 14 Grad und Regen – nicht gerade das Traumwetter für einen letzten Freibadbesuch. Der Sommer neigt sich dem Ende zu und das Freibad beendete gestern die Badesaison.

Man sollte meinen, bei diesem Wetter niemanden im Freibad anzutreffen, doch die eisernen Schwimmer, die jeden Tag ihre Bahnen im Becken ziehen, lassen sich auch von Wind und Wetter nur selten davon abhalten und am letzten Öffnungstag schon gar nicht. 

Eine von ihnen ist Dorothee Schellhöh. Wenn sie nicht gerade im Urlaub ist, kommt sie jeden Tag. Jetzt muss sie sich bis zur nächsten Saison gedulden. Immer sei das Wetter im Sommer jedoch nicht so schlimm gewesen, erklärt Schwimmmeister Reiner Wittkamp. „Der Schluss war extrem mies, aber zuvor war es wechselhaft. Bis Mitte Juli war das Wetter gut und mit dem Beginn der Ferien wurde es dann schlecht.“ Über die Besucherzahlen könnte das Freibad jedoch nicht klagen. Eine genaue Zahl wird zwar erst in den nächsten Tagen ermittelt, aber es seien über 40 000. Ähnlich sei es auch in den letzten Jahren gewesen. 

„Durch das Wetter in den Ferien sind die Besucherzahlen in die Knie gegangen, wenn man das so sieht hätten wir mehr haben können“, sagt der Herscheider Schwimmmeister . Letztes Jahr um diese Zeit sei zum Beispiel richtig gutes Wetter gewesen. Gestern Abend wurden dann, nach dem das Tor abgeschlossen wurde, die Pumpen abgeschaltet und das Chlor heruntergefahren. Heute früh soll das Spülen der Filter folgen und die Schwimmmeister lassen die Becken leer laufen, um diese zu reinigen. 

Das Schwimmbad muss winterfest gemacht werden. Die Mülleimer werden abgebaut, die Sonnenliegen eingemottet sowie das Sonnensegel am Kinderplanschbecken; die Pumpen müssen geölt werden und Reiner Wittkamp und Wolfgang Heß besprechen, was repariert werden muss. Ursprünglich war für diesen Herbst auch die Hochwasserschutzmaßnahme am Bach im Freibad angedacht. 

Da die Planungen allerdings noch nicht abgeschlossen sind, weil sich die Arbeiten schwierig gestalten und das Projekt von der Gemeinde auch noch nicht ausgeschrieben wurde, muss dies verschoben werden. Bürgermeister Uwe Schmalenbach schätzt, dass es nächstes Jahr, wohl eher aber nach Ende der Saison, nachgeholt werden kann. Mit dem Ende der Freibadsaison können die beiden Schwimmmeister jetzt übrigens auch in ihren wohlverdienten Urlaub gehen. Da sie während des Sommers immer im Freibad sind, bleibt dafür erst nach dem Sommer Zeit. Sobald das Freibad winterfest ist und die beiden Schwimmmeister aus dem Urlaub zurück sind, helfen sie dann im Bauhof aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare