Bildungszentrum Rahlenberg: Baubeginn im Herbst

Finanzierungslücke geschlossen

+
So soll das Bildungszentrum Rahlenberg aussehen: Links ist die neue Schulaula zu sehen, die ab Mitte Oktober gebaut werden soll.

Herscheid - Grünes Licht für das Bildungszentrum Rahlenberg: Die Verwaltung konnte durch eine veränderte Aufteilung der Baumaßnahmen eine zwischenzeitlich entstandene Finanzierungslücke schließen.

Rund 2,188 Millionen Euro an Städtebaufördermitteln wurden der Gemeinde zugesagt. Eine pauschale Mittelstreichung um 500000 Euro sorgte für Probleme. Grund war das überzeichnete Förderprogramm, für das sich sehr viele Kommunen beworben hatten. Wie Bürgermeister Uwe Schmalenbach am Montag im Hauptausschuss berichtete, habe das Bauamt inzwischen zielführende Gespräche mit dem Architekten Bramey Partner führen können. 

Demnach sollen - mit dem Bau des Eingangsbereichs in der oberen Etage und der Installation einer neuen Heizungsanlage - zwei Maßnahmen, die ursprünglich für 2017 vorgesehen waren, in das nächste Jahr verschoben werden. Schmalenbach ergänzte, dass diese Vorgehensweise mit der Bezirksregierung Arnsberg abgestimmt ist. 

Zudem seien die gekürzten finanziellen Mittel für 2018 zugesichert worden, betonte der Bürgermeister. Da auch der Bescheid für einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn vorliege, stehe der Umsetzung der Planungen nichts mehr im Wege. Der Startschuss für das Großprojekt fällt unverändert im Herbst: Begonnen wird mit dem Bau der neuen Aula. Die Auftragsvergabe soll in einer Sitzung am 18. September erfolgen; noch im Oktober sollen die Bagger am Rahlenberg anrollen. 

Breitbandausbau: „Das läuft“

Neuigkeiten „im Gepäck“ hatte Bürgermeister Uwe Schmalenbach in der Hauptausschuss-Sitzung auch in puncto schnelleres Internet. Für den Breitbandausbau seien die Bundesmittel bereits bewilligt worden. Was noch fehle, sei die Co-Finanzierung durch die Landesregierung. Herscheid hat sich bekanntlich - wie alle übrigen Kommunen - dem Förderantrag des Märkischen Kreises angeschlossen. 

Da diesem, ungeachtet der Förderbewilligung, inzwischen ein Bescheid für vorzeitigen Maßnahmenbeginn vorliegt, kann im nächsten Schritt die Ausschreibung erfolgen. „Das läuft“, ist sich Herscheids Bürgermeister sicher, dass das Verfahren bald umgesetzt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare