Wegen coronabedingt geschlossener Kirchen

Kirchengemeinde bietet Andachten und Predigten online per Videobotschaft an

+

Herscheid - Kirchen müssen derzeit geschlossen bleiben. Kein Grund aber, dass nicht trotzdem Predigten stattfinden können, findet ein Team von Freiwilligen der evangelischen Kirchengemeinde. Die Helfer haben eine neue Internetseite eingerichtet, über die sie mit der Gemeinde Kontakt halten wollen.

Nebel überm Ebbegebirge. Ein Landschaftsbild, das eine mystische Szene zeigt. Wie die Landschaft aussehen wird, wenn der Nebel verzogen ist, bleibt verborgen. Ungewissheit ist wohl ein Begriff, der sich in diesen Tagen wie ein roter Faden durch den Alltag eines Jeden ziehen wird. Dieses Landschaftsbild ziert zukünftig die neue Website der Evangelischen Kirchengemeinde Herscheid.

Das Redaktionsteam des Gemeindebriefes hat sich für die aktuelle Coronakrise nämlich etwas besonderes ausgedacht: Die Website wurde komplett neu gestaltet und bietet jetzt Predigten, Andachten, Anekdoten und natürlich brandaktuelle Informationen – auch zum Thema Coronavirus an. Der redaktionelle Leiter, Maximilian Birke, erklärt dazu: „Wir wissen ja nicht, was in der nächsten Zeit so alles auf uns zukommen wird. Fakt ist, dass wir unsere Gemeindemitglieder weiterhin erreichen möchten.“

Dazu hat Birke, der eigentlich im Inselurlaub auf Borkum war – Corona-bedingt aber vorzeitig nach Herscheid zurückkehren musste – alle Hebel schon von der Insel aus in Bewegung gesetzt, um das Gesicht der Website komplett zu überarbeiten. In enger Zusammenarbeit mit Pfarrer Bodo Meier und Jan-Felix Klein vom Redaktionsteam hat man schnell kreative Ideen entwickeln können.

„Wir hatten immer schon eine Gemeindehomepage, die ist aber zwischenzeitlich offline gegangen aufgrund technischer Probleme“, erklärt Birke. Jetzt sei es unumgänglich gewesen, sich noch einmal damit zu beschäftigen. Zukünftig soll es tägliche Andachten geben, deren Inhalt ein Kreis von freiwilligen Helfern sowie die Mitglieder des Presbyteriums füllen werden. „Das wird sicherlich erst einmal nur in schriftlicher Form gehen, könnte aber eventuell auch mit Video-Beiträgen ausgeweitet werden“, sagt Birke.

Samstags gibt es „Das Wort zum Sonntag“, also eine Predigt direkt von Pfarrer Bodo Meier persönlich. Zwischendurch soll es immer wieder kleine Botschaften geben und natürlich alle aktuellen Informationen. „Auch so etwas wie Absagen von Veranstaltungen oder Terminverschiebungen haben ihren Platz“, versichert der redaktionelle Leiter Maximilian Birke.

Er hat eine wichtige Botschaft für alle Gemeindemitglieder: „Als Kirche ist es uns genauso wie anderen Institutionen ein Anliegen, sowohl im Sinne des Landes, als vor allem auch im Sinne der Nächstenliebe soziale Kontakte in der aktuellen Situation so weit wie möglich einzudämmen. Egoismus und Ignoranz bringen uns jetzt nicht weiter, sondern Solidarität und Gemeinschaft aus der Distanz. Gerade jetzt sollten wir gegenseitig aufeinander achten“, findet Maximilian Birke deutliche Worte.

Er verspricht den Gemeindemitgliedern im Gegenzug, dass das Team der Kirchengemeinde mit allen Mitteln versuchen möchte, ein Anker zu sein in den kommenden Wochen: „Wir hoffen natürlich, dass wir mit den Texten und Videos alle erreichen, die jetzt nicht wie gewohnt die Gottesdienste oder Kreise in der Gemeinde besuchen können, und die vielleicht verunsichert sind. Allen möchten wir über die Homepage Möglichkeiten geben, weiterhin im Austausch mit uns zu stehen, Sorgen und Gedanken zu teilen. Gleichzeitig wollen wir Zuversicht schenken und versuchen, den Menschen in dieser Lage Halt zu geben und ihnen ein Anker zu sein“, sagt er.

Die Website Die Website der Kirchengemeinde ist ab sofort unter www.apostel.net erreichbar. Dort finden sich weitere Ansprechpartner für sämtliche Bereiche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare