VHS Volmetal baut dank der neuen Unterrichtsräume den Vormittagsbereich in Herscheid aus

Bildungszentrum Rahlenberg: Der erste Nutzer ist  eingezogen

+
Tische, Stühle und sogar die Gymnastikbälle sind schon an Ort und Stelle: Das VHS-Trio (von links) Kathleen Berchter, Marion Görnig und Volker Lübke ist überaus zufrieden mit den neuen Unterrichtsräumen im Bildungszentrum.

Herscheid – Das Bildungszentrum Rahlenberg soll zwar erst im Sommer 2021 seine Pforten öffnen und befindet sich noch mitten in der Bauphase. Doch mit der Volkshochschule (VHS) Volmetal ist jetzt der erste Nutzer in Herscheids Vorzeigeprojekt eingezogen.

Der erste Gruppenraum wirkt nahezu komplett: Tische und Stühle stehen in Rechteckform, eine provisorisch hinzugefügte Stellwand dient als Tafelersatz. Durch die großflächige Fensterfront scheint die Sonne hinein und verleiht dem Raum einen hellen, angenehmen Charakter. 

„Das sieht phantastisch aus“, sprudelt die Freude aus Marion Görnig heraus. Die VHS-Direktorin schaute sich gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Kathleen Berchter und Herscheids Zweigstellenleiter Volker Lübke in den neuen Räumen um. Die Vorfreude war dem Trio deutlich anzumerken. 

Während der Besichtigung kamen viele Fragen auf: Wird der Trakt mit Fußbodenheizung erwärmt? Wie funktionieren die Rollläden? Ist der PC-Raum mit Internet versorgt? Details, die sowohl vor Ort, aber auch erst später im Gespräch mit der Verwaltung geklärt wurden und werden. 

Bis zur Einweihung der Unterrichtsräume werden aufgrund der Corona-Pandemie ohnehin noch Tage, Wochen vielleicht sogar Monate vergehen. Also bleibt noch ausreichend Zeit für den Feinschliff – in Form von Dekoration und Beschilderung. Zudem muss eine Übergangslösung für die Bewegungskurse gefunden werden; diese können zunächst nicht, wie geplant, in der alten Schulaula durchgeführt werden, weil diese im nächsten Arbeitsgang modernisiert wird. 

Die Mitarbeiter des Herscheider Bauhofs sind bekannterweise vielseitig aktiv: Als Möbelpacker halfen sie beim Tragen und Stellen des VHS-Mobiliars.

Ungeachtet des unsicheren Öffnungstermins sind die VHS-Mitarbeiter voll des Lobes: „Das wird der modernste Standort im gesamten Gebiet der Volkshochschule Volmetal“, schwärmte Marion Görnig. Vom Planungsbeginn über die Bürger-Werkstätten bis hin zur Umsetzung war die VHS stets in das Projekt Bildungszentrum mit einbezogen. 

Auf diese Weise seien eigene Vorstellungen mit eingebracht und umgesetzt worden. Das sei alles andere als selbstverständlich, betont Kathleen Berchter: „Das beweist, welch hohen Stellenwert die VHS in der Gemeinde Herscheid genießt.“ 

Die neuen Unterrichtsräume bringen einen entscheidenden Vorteil mit sich: Da diese nicht mehr mit dem Grundschulbetrieb geteilt werden müssen und über einen separaten Eingang (von der Bergstraße aus) erreichbar sein werden, kann die VHS nun schrittweise die Vormittags-Kurse ausbauen. 

„Ein Raum hat auch immer etwas mit Lernatmosphäre zu tun“, ergänzt Marion Görnig. Die Identifikation mit der Volkshochschule werde in Herscheid durch den Umzug ins Bildungszentrum weiter gesteigert. Ihr Dank galt der Gemeindeverwaltung, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Möglichkeit, das ohnehin gute VHS-Angebot in Herscheid noch aufzuwerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare