Durchgangsverkehr nicht mehr erlaubt

Elsen nur noch für Anlieger frei

+
Wegen Asphaltierungsarbeiten ist die L 561 an diesem Wochenende komplett gesperrt. Die Gemeindestraße über Elsen steht als Abkürzung nicht zur Verfügung - sie ist für den Durchgangsverkehr gesperrt.

HERSCHEID - Die Behörden haben auf die gestiegene Verkehrsbelastung in Elsen reagiert. Die Ortschaft darf ab sofort ausschließlich von Anliegern angesteuert werden. Eine entsprechende Zusatz-Beschilderung wurde gestern Mittag angebracht.

Grund für diese Veränderung ist die Baustelle auf der Landstraße 561. Um diese zu umfahren, wählten zahlreiche Fahrer die Strecke über Elsen. Laut einer aktuellen Verkehrszählung fahren bis zu 3 000 Fahrzeuge pro Tag über die Gemeindestraße – für diese Auslastung ist die Straße nicht geeignet. 

Das Ordnungsamt, das Straßenverkehrsamt, der Landesbetrieb Straßen und die Polizei sorgen nun für Abhilfe, vor allem, um die Anwohner zu schützen, die bereits einen Hilfe-Brief an den Bürgermeister geschickt hatten. Ab sofort soll der Durchgangsverkehr durch die kleine Ortschaft unterbunden werden. 

Für den Verkehr von Herscheid kommend ist daher in Höhe Espenweg ein Schild „Durchfahrt verboten“ aufgestellt worden, mit der Ergänzung „Anlieger frei bis Elsen“. Auch von Hüinghausen kommend kann die Elsen-Strecke nicht mehr als Abkürzung genutzt werden; dort lautet der Ergänzungstext: „Anlieger frei bis Grünewald und Bulmecke“. 

Diese Regelung gilt grundsätzlich für die Dauer der Baustelle im Bereich der Landstraße 561; eine erste Befristung gilt bis zum 8. Juni. Die Gemeinde appelliert an alle Teilnehmer des Straßenverkehrs, diese Sperrung zu berücksichtigen: Im Falle von Vollsperrungen der Landstraße (so wie an diesem Wochenende) soll die Umleitungsstrecke von Herscheid entlang der Oestertalsperre nach Plettenberg genutzt werden. 

Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass die Polizei bereits an diesem Wochenende die Einhaltung dieser neuen Regelung überprüfen und den Verkehr in Elsen kontrollieren wird

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare