Musikalischer Abend in Erinnerung an kürzlich verstorbenes Chormitglied

Singende Engel aus Elsen - in vielerlei Hinsicht berührend

+
Sonja Balcar (r.) und Josie Steiner-Neukirch sangen gemeinsam die Folk Songs Greenfields und Country Roads.

Herscheid – Mit einem abwechslungsreichen und vergnüglichen Programm begeisterten die Elsen Angels das Publikum im voll besetzten Bürgersaal.

Mittlerweile zum sechsten Male fand dieses Konzert statt, dass der gemischte Chor unter Leitung von Georg Neukirch mit dem Lied „Sing a Song“, eröffnete. Das Repertoire des Abends umfasste Oldies, Popsongs Evergreens und lateinamerikanische Musik. 

Georg Neukirch kündigte im Vorfeld als Ehrengast Sängerin Sonja Balcar an. Er erklärte mit einem Augenzwinkern, dass er sich glücklich schätzt, dass dieses junge Herscheider Talent sich die Mühe macht, und sich mit alten Männern auseinandersetzt. Die Sängerin sucht sich nämlich die Lieder, die sie singen möchte, selbst aus. Dabei müssen die Musiker der Gruppe Uwe Theiner (Bass), Georg Neukirch (Keyboard) und Ernest Taylor (Saxophon) auch Neues Lernen. 

Mit Blumenkränzen geschmückt ging es für die Elsen Angels musikalisch in die Flower-Power-Zeit.

Nachdem die Elsen Angels zunächst die ersten drei Songs gemeinsam gesungen hatten, traten zunächst nur die Damen des Chores auf. Die Frauengruppe, die sich auch „Girl talk“ nennt, sang auf die Melodie eines französischen Liedes „Himmel über Herscheid“ und wurde dabei von Georg Neukirch auf dem Akkordeon begleitet. 

Anschließend folgte ein gemeinsamer Auftritt von Sonja Balcar und Josie Steiner-Neukirch. Mit den beiden Liedern „Greenfields“ und „Country Roads“ wechselte das Repertoire zum Thema Folk Songs. Auf einen Auftritt des gesamten Chores folgte der erste Soloauftritt von Sonja Balcar mit dem Titel „Shallow“ von Lady Gaga. 

Die Engel aus Elsen schickten die Zuschauer mit den Zeilen „Jetzt gibt es eine Pause, die muss man leider überstehn, bitte gehen sie nicht nach Hause“ in eine rund 20-minütige Pause. In dieser hatten die Besucher Gelegenheit, sich bei einem kleinen Imbiss zu stärken. 

Mit ihrem abwechslungsreichen Programm lockten die Elsener Sänger viele Zuhörer in den Bürgersaal.

Schwungvoll ging es in den zweiten Programmteil: Mit Blumenkränzen geschmückt und den Liedern „California Dreaming“ und „Dream a little dream“ träumten die Sänger sich und das Publikum zurück in die Flower Power Zeit. Auch Neuzugang Sonja Balcar blieb mit dem Abba Song „Dancing Queen“ in den 70er Jahren. 

Anschließend brachten die Angels mit lateinamerikanischen Rhythmen das Publikum zum Mitklatschen. Mit einer interessanten Jazzversion des Liedes „Guten Abend, Gute Nacht“ von Johannes Brahms kündigte sich langsam das Ende des Konzertes an. Jedoch nicht ohne eine Zugabe, auf die der Chor natürlich vorbereitet war, wie Dirigent Neukirch schmunzelnd feststellte. 

Am Ende des Abends ergriff Chorleiter Georg Neukirch das Wort und erinnerte an das kürzlich verstorbene Chormitglied Hans-Ulrich Völkel. Zunächst hätte man überlegt, das Konzert abzusagen. Doch alle waren sich einig, dass dies bestimmt nicht im Sinne des Verstorben gewesen wäre. So sangen die Angels das letzte Lied des Abends, einen irischen Segen, zum Gedenken an ihn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare