Einsatz in Herscheid

Schlägerei nach Drohnen-Einsatz: Mann aus Herscheid bekommt mächtig Ärger

+
Das Starten einer Drohne über einem Herscheider Wohngebiet kam einem 20-jährigen Herscheider teuer zu stehen.

Mächtig Ärger gab es für einen 20-jährigen Herscheider, der seine Drohne über Häuser und Gärten am Müggenbrucher Weg steigen ließ: Er handelte sich nicht nur eine Anzeige der Polizei ein, sondern auch Schläge eines aufgebrachten Herscheiders.

Herscheid - Am Donnerstagabend ließ der 20-Jährige laut Angaben der Polizei seine Drohne von einem Garten am Müggenbrucher Weg aus starten - und ließ sie über Häuser und Gärten fliegen.

Zwei Männern, die sich zu diesem Zeitpunkt in einer benachbarten Kneipe befanden, gefiel die Drohnen-Aktion des jungen Herscheiders gar nicht. Sie gingen zu dem Drohnenflieger, um ihm das Gerät weg zu nehmen. Dabei kam es laut Polizei zur Rangelei, in deren Folge der 20-Jährige leicht verletzt wurde.

Die hinzugerufene Polizei schrieb eine Anzeige wegen vorsätzlicher, einfacher Körperverletzung gegen einen 28-jährigen  Angreifer und eine Anzeige gegen den Drohnenflieger wegen  "Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare