1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Ehrenrunde für Rathaus-Urgestein: Bauamtsleiter hängt noch ein Jahr dran

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Mit Weggefährten sowie jetzigen und ehemaligen Kollegen feierte Lothar Weber seinen Ausstand.
Mit Weggefährten sowie jetzigen und ehemaligen Kollegen feierte Lothar Weber seinen Ausstand. © Felicitas Hochstein / Gemeinde Herscheid

Er ist unser einziger Mitarbeiter mit mehr als 50 Dienstjahren – das gab es noch nie und das wird es so auch nie wieder geben.“ Diese Worte von Bürgermeister Uwe Schmalenbach heben die besondere Leistung von Lothar Weber hervor. Der langjährige Bauamtsleiter hat trotz des Erreichens des Rentenalters weiter Freude an seiner Tätigkeit im Rathaus – und bleibt der Gemeinde für ein weiteres Jahr in besonderer Rolle erhalten.

Herscheid - Eigentlich könnte Weber zum 1. Mai die Hände in den Schoss legen und den Ruhestand genießen. Doch er sieht sein Werk trotz seiner 50 Dienstjahren noch nicht als vollendet an. Zudem – und das zeichnet den Bauexperten aus – will er seine Kollegen in Zeiten personeller Engpässe und prall gefüllter Terminkalender nicht hängen lassen. Daher schloss er mit der Gemeinde einen auf ein Jahr befristeten Vertrag: An drei Tagen in der Woche wird Weber künftig mit dem Rad nach Herscheid kommen, um sich im Rathaus ausgewählten Projekten zu widmen. Dazu zählen die Großprojekte Bildungszentrum, Freibad und Radwege.

„Die Arbeit macht mir weiter Spaß und ich fühle mich fit“, sagt der 65-Jährige, der im August 1971 seine Ausbildung im Rathaus begann. In einer Zeit, in der viele Straßen in der Gemeinde noch nicht asphaltiert waren, die Umgehungsstraße noch Zukunftsmusik war und im Dorfkern viel mehr Geschäfte existierten. Doch im Laufe der Jahrzehnte wandelte sich das Dorf – und Lothar Weber hatte daran maßgeblichen Anteil. Exemplarisch nennt er die Erschließung von Neubaugebieten, den Bau des Kunstrasenfeldes auf dem Sportplatz und die Entwicklung des Gemeindeentwicklungskonzeptes. Letzteres sei ein „Meilenstein“ für die Gemeinde gewesen.

Der scheidende Bauamtsleiter Lothar Weber ist seit einem halben Jahrhundert im Rathaus tätig.
Der scheidende Bauamtsleiter Lothar Weber ist seit einem halben Jahrhundert im Rathaus tätig. © Dirk Grein

Angesichts der Vielzahl an aktuellen Bauprojekten, der schwierigen Bedingungen (Stichwort Kostenexplosion) und des Fachkräftemangels ist Bürgermeister Schmalenbach froh, dass Lothar Weber mit seinem unersetzlichen Erfahrungswissen der Verwaltung erhalten bleibt, wenn auch in reduziertem Maße. Dies sei auch für Jan Koopmann, den Nachfolger Webers als Fachbereichsleiter, von großem Wert.

Der Neu-Rentner Weber freut sich derweil auf mehr Freizeit, die er in der Natur, mit der Familie und beim Sport verbringen möchte. Mittel- bis langfristig wolle er seinen Lebensmittelpunkt in Richtung Soest verlegen. Doch schon allein aufgrund des Freibades und der vielfältigen Kontakte zu Arbeitskollegen und Bürgern werde er mit Herscheid verbunden bleiben.

Die langen Ausschusssitzungen werden er zwar nicht vermissen, gesteht der 65-Jährige. Dennoch blicke er gerne und mit großer Freude auf seine berufliche Karriere zurück, die jetzt noch eine Ehrenrunde erhält: „Das war einfach eine tolle Zeit.“

50 Jahre im Zeitraffer: Der berufliche Werdegang von Lothar Weber

Nach den Lehrjahren, zwei Angestelltenlehrgängen und seinem Diplom-Studium an der Verwaltungsakademie Hagen war Lothar Weber kurz im Sozialamt beschäftigt, bevor er sich überwiegend mit den Planungstätigkeiten im Bauamt beschäftigte. Von 1977 bis 1990 kümmerte er sich als Sachbearbeiter um die Gemeindewerke (bis zur Übertragung der Gemeindewerke 2002). Im April 1990 wurde Weber stellvertretender Leiter des Ordnungsamts und des Bauamts, ab Januar 1996 dann stellvertretender Fachbereichsleiter des Bauamtes und kaufmännischer Werkleiter der Gemeindewerke (bis zur Übertragung der Werke an die Stadtwerke Lüdenscheid 2002). Ab Juli 2006 war Weber Leiter des Fachbereichs 3 (Bauverwaltung, Wirtschaft und Verkehr). 2009 wurde er weiterer Stellvertreter des Bürgermeisters. Weber war ebenfalls einige Jahre im Verwaltungsrat der Stadtwerke Lüdenscheid tätig und ist seit 2010 Vorstandsmitglied des GWU sowie seit 2014 Vorstandsmitglied der Forstbetriebsgemeinschaft Herscheid. 

Auch interessant

Kommentare