Finanzieller Lichtblick

Dorfladen: Auf Helfer und auf Sonderveranstaltungen angewiesen

+
Aufgaben für die haupt- und ehrenamtlichen Helfer gibt es in Hüinghausen zuhauf. Hier bestückte Melanie Arnold die Regale im Dorfladen mit Waren. Weitere Unterstützer sind jederzeit gern gesehen.

Herscheid – Einen Schritt in die richtige Richtung machte der Dorfladen Hüinghausen im abgeschlossenen Geschäftsjahr. Dieses konnte mit einem Überschuss in Höhe von 1 056 Euro beendet werden. 

Grund zum Jubeln gab es deshalb auf der Generalversammlung der Genossenschaft zwar nicht. Nach Jahren der Verluste wurde diese Entwicklung aber dennoch wohlwollend zur Kenntnis genommen. 

In erster Linie ist dieses positive Ergebnis ein Verdienst der vielen Helfer. Die hauptamtlichen Kräfte im kleinen Tante Emma-Laden haben durch ihren nimmermüden Einsatz (mit der Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer) dazu beitragen können, dass die Gesamtleistung um 2 833 Euro im Vergleich zum Vorjahr erhöht wurde. 

Allein durch die Umsätze aus dem Verkauf bleibt der Dorfladen allerdings weiterhin nicht überlebensfähig. „Ohne die Erlöse aus den Sonderveranstaltungen geht es nicht“, betonte Aufsichtsrat-Vorsitzender Wolfgang Vöpel. 

Eine These, die Steuerberaterin Petra Boß, die als Finanzexpertin dem Aufsichtsrat angehört, mit Zahlen untermauerte: Die sonstigen betrieblichen Erträge – durch eben jene Sonderveranstaltungen und die Unterstützung von Mitgliedern – sind um 7 500 Euro im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. 

Derartige Einnahmen aus Festen sollten ursprünglich genutzt werden, um Rücklagen für eventuelle Ersatzbeschaffungen bilden zu können und nicht um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Doch auch in dieser Hinsicht lebt das Projekt Dorfladen von den Menschen, die es unterstützen – sei es durch Spendensammlungen für eine neue Kühltruhe (wie im Jahr 2016) oder durch das Sponsern eines Wandkühlregals, das ein Mitglied dem Laden im Vorjahr zur Verfügung gestellt hat. 

Um das Bestehen des Dorfladens langfristig sichern zu können, seien weitere Anstrengungen notwendig. Wolfgang Vöpel ermutigte daher alle Helfer, Genossenschaftsmitglieder und Kunden, dem Dorfladen weiterhin die Treue zu halten und dankte für ihren bisherigen Einsatz. Zudem sei es das angestrebte Ziel der Aktiven, weitere Sponsoren gewinnen zu können. 

Dass der Laden seiner sozialen Aufgabe gerecht wird und sich längst zu einem Mittelpunkt im Hüinghauser Dorfleben gemausert hat, das verdeutlichte Nadja Jentsch in ihrem Vorstandsbericht. Darin erinnerte sie an die vielfältigen Tätigkeiten abseits des Alltagsgeschäftes. Ein Erdbeertag im Frühjahr, das Angrillen zum Sommerbeginn, die Teilnahme an zwei Fahrtagen der Sauerländer Kleinbahn im Herbst, die Weihnachtsverlosung – über das ganze Jahr verteilt waren die Helfer zum Wohl des Dorfladens im Einsatz. 

Längst etabliert haben sich die monatlichen Klönrunden der Frauen und der Stammtisch der Männer. Für den 28. Juli ist ein erstes gemeinsames Sonntagsfrühstück dieser beiden Gruppen gewünscht. Zuvor wird am 6. Juli der siebte Geburtstag des Dorfladens gefeiert.

Wer die ehrenamtlichen Angebote oder die tägliche Arbeiten im Dorfladen Hüinghausen unterstützen möchte, der kann weitere Informationen erfragen unter Telefon (0 23 57) 6 01 10 77 oder per Mail an dorfladen-hueinghausen@t-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare