Borkenkäfer hat „ganze Arbeit“ geleistet

Baumfällungen: Ebbetalstraße wieder frei

Durchforstung Mergelbergwald Säge Baumfällung
+
Der Borkenkäfer hat auch an vielen Bäumen entlang der L696 sein zerstörerisches Werk vollführt: Um die Verkehrssicherheit gewährleisten zu können, müssen wohl bis einschließlich Heiligabend mehrere Bäume gefällt werden.

[Update, 23. Dezember, 14 Uhr] Eigentlich bis einschließlich Heiligabend sollte die Ebbetalstraße zwischen Herscheid und Plettenberg gesperrt werden. Wie Straßen.NRW verkündet, konnte die Sperrung bereits am Mittwoch wieder aufgehoben werden.

„Die Arbeiten konnten bereits abgeschlossen werden“, teilte Straßen.NRW am Mittwochmittag mit. Die Sperrung der L696 (Ebbetalstraße) konnte damit bereits am Mittwoch wieder aufgehoben werden.

Ausgangsmeldung von Dienstag: An der L 696 (Ebbetalstraße) zwischen Kiesbert und Himmelmert sind in der Nacht zu Dienstag im Bereich der Oestertalsperre und Im Ebbe zwei Fichten auf die Fahrbahn gestürzt. Die Bäume mussten von der Feuerwehr entfernt werden.

Die Straßenmeisterei Herscheid hat gemeinsam mit dem zuständigen Förster den weiteren Baumbestand geprüft und als nicht mehr standfest eingeschätzt. Da die Fichten vom Borkenkäfer befallen und abgestorben sind, stellen sie durch ihre unmittelbare Nähe zur Fahrbahn eine Gefahr dar.

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, müssen die Gefahrenbäume daher entfernt werden.

Die L 696 muss für diese Arbeiten voraussichtlich bis Donnerstag, 24. Dezember, im Bereich der Oestertalsperre voll gesperrt werden, teilt Straßen.NRW mit. Die Vollsperrung sei frühzeitig ausgeschildert worden, die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich über Plettenberg zu umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare